Da staunte Kate Beckinsale (47) nicht schlecht! Die Hollywood-Schauspielerin ist stolze Katzen- und Hundebesitzerin, aber offenbar nicht unbedingt scharf darauf, ihre tierische Familie um ein Kaninchen zu erweitern. Dementsprechend geschockt war sie also, als sie plötzlich ein herrenloses Schlappohr vor ihrer Haustür fand. Ihre Freude über den unerwarteten Besucher hielt sich allerdings in Grenzen. Warum, erklärte sie in aller Deutlichkeit.

In einem mittlerweile gelöschten Instagram-Video schildert die 47-Jährige die skurrile Situation und spricht ein Machtwort: "Bitte, bitte, bitte – egal, wie sehr jemand Tiere liebt, schickt nie ein unerwünschtes Haustier zu jemandem nach Hause, besonders nicht anonym und an einem kochend heißen Tag." Schließlich hätte das arme Häschen ja auch einen Hitzschlag erleiden können.

Und obwohl sie dem Tier schon einen Namen gegeben hatte, wollte sie Marvel nicht behalten. "Wir haben ein neues, liebevolles Zuhause für ihn gefunden – ohne Katzen. Aber es war ein ganz schöner Schock und wirklich nervenaufreibend für ihn", betonte sie. Selbst wenn es als Geschenk gemeint gewesen sei, warne sie davor, so etwas zu tun.

Kate Beckinsale und ihre Katze im Juni 2020
Instagram / katebeckinsale
Kate Beckinsale und ihre Katze im Juni 2020
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Getty Images
Kate Beckinsale, Schauspielerin
Kate Beckinsale im Dezember 2019
Backgrid/ ActionPress
Kate Beckinsale im Dezember 2019
Könnt ihr Kates Ärger verstehen?140 Stimmen
138
Ja, das ist schon fast Tierquälerei.
2
Nein, das war bestimmt nur nett gemeint.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de