Wie hätte Andrej Mangold (33) reagiert? Die 16. Staffel von The Bachelorette in den USA sorgte für jede Menge Chaos: Eigentlich sollte Clare Crawley als Junggesellin in der kommenden Staffel die Rosen vergeben, doch es kam anders: Nach nur zwei Wochen Dreharbeiten brach sie ihre Teilnahme ab, weil sie sich in einen Kandidaten verguckt hatte. Wäre das auch in Deutschland möglich? Ex-Bachelor-Traummann Andrej Mangold gab nun zu: Auch er hätte seine Staffel fast vorzeitig beendet!

Und zwar für Jennifer Lange (26), die er am Ende auch zur Siegerin seines Herzens gekürt hatte. "Da ich bei meinem ersten Kuss mit Jennifer unfassbar berührt gewesen war, hatte ich auch kurz darüber nachgedacht, das Ganze abzubrechen", gestand er gegenüber RTL. Jedoch habe er sich nicht die Chance nehmen wollen, zu schauen, ob dieses Gefühl in einer anderen Situation auch aufkommen oder ob sich die Situation mit Jennifer intensivieren würde, führte er weiter aus. "Und natürlich vor dem Hintergrund: Ich kenne die Person nur von hier. Ich weiß nicht, wie sie in Deutschland lebt. Und das wollte ich einfach auf der weiteren Reise herausfinden", ergänzte Andrej in seinem Statement.

Und wie ging es bei "The Bachelorette" weiter? Es wurde bereits eine neue Schnittblumen-Verteilerin für die 16. Staffel verkündet: Die ehemalige The Bachelor-Teilnehmerin Tayshia Adams wird den Posten von Clare übernehmen.

Clare Crawley, Ex-Bachelorette
Instagram / clarecrawley
Clare Crawley, Ex-Bachelorette
Andrej Mangold und Jennifer Lange
Instagram / agentlange
Andrej Mangold und Jennifer Lange
Tayshia Adams, Reality-Star
Getty Images
Tayshia Adams, Reality-Star
Versteht ihr, warum Andrej die Show doch nicht abgebrochen hat?1384 Stimmen
1066
Ja, ich hätte auch so gehandelt!
318
Nein, das verstehe ich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de