Michael Jackson (✝50) als Superheld? Der Sänger ging dank zahlreicher Erfolgsalben als King of Pop in die Musikgeschichte ein. Neben einigen Skandalen und unzähligen Schönheits-OPs steht sein Name vor allem für etliche Chart-Erfolge sowie bahnbrechende Musikvideos und revolutionäre Choreographien. Wenn es nach dem dreifachen Vater gegangen wäre, würden seine Fans ihn heute aber für noch etwas feiern: Michael wollte die Rolle des Charles Xavier in der X-Men-Filmreihe spielen.

Das verriet die Produzentin Lauren Shuler Donner gegenüber The Hollywood Reporter. Demnach sei Michael sogar tatsächlich bei einem Casting für den im Jahr 2000 erschienenen ersten Film der Reihe aufgetaucht. Er sprach damals für den Part des X-Men-Anführers Charles Xavier – auch bekannt als Professor X – vor. "Ich sagte zu ihm: 'Du weißt, dass Xavier ein älterer weißer Typ ist?' Und Michael meinte: 'Oh ja, weißt du, ich kann Make-up tragen'", erinnerte Lauren sich.

Wieso Michael ausgerechnet in diese Rolle schlüpfen wollte, ist nicht bekannt. Am Ende konnte er die Filmemacher allerdings nicht von sich überzeugen. Die Rolle ging stattdessen an Patrick Stewart (80). Hättet ihr euch Michael als Professor X vorstellen können? Stimmt ab!

Patrick Stewart als Professor X in "X-Men: The Last Stand"
SIPA PRESS / ActionPress
Patrick Stewart als Professor X in "X-Men: The Last Stand"
Michael Jackson, King of Pop
Getty Images
Michael Jackson, King of Pop
Patrick Stewart bei der Premiere von "Star Trek Picard"
Getty Images
Patrick Stewart bei der Premiere von "Star Trek Picard"
Hättet ihr euch Michael als Professor X vorstellen können?322 Stimmen
96
Ja, irgendwie schon.
226
Nein, überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de