Prinz Harry (35) hat die Nase voll von den ständigen Vergleichen mit seinem Bruder Prinz William (38)! Während Harry und Herzogin Meghan (39) Anfang des Jahres ankündigten, ihre royalen Verpflichtungen an den Nagel zu hängen, führt sein Bruder William weiterhin ein Bilderbuchleben im Sinne des britischen Königshauses. Aber auch vor dieser Entscheidung pflegte Harry im Gegensatz zu seinem Bruder einen exzessiveren Lebensstil. Jetzt wird bekannt: Harry ärgere sich total über die Wahrnehmung, dass William immer der Besonnene der beiden sei!

Der Royalexperte und Autor Duncan Larcombe gab gegenüber der britischen OK! an, dass Harry ihm im Jahr 2008 berichtet habe, wie ihm seine Darstellung in der Öffentlichkeit zu schaffen mache. "Er erzählte mir, es nerve ihn, dass William als der Vernünftige und er als die tickende Zeitbombe gilt", erklärte Duncan. "Er sagte, dass es Zeiten gab, in denen es eigentlich Harry war, der William Ratschläge gegeben habe", fuhr er fort.

Der Autor gab weiterhin an, Anzeichen von unterdrückter Wut bei dem 35-Jährigen erkannt zu haben. In der Öffentlichkeit werde der Enkel von Queen Elizabeth II. (94) als jemand wahrgenommen, der im Gegensatz zu seinem Bruder nicht normal sei. "Harry konnte diesen Unmut darüber, sich nicht normal zu fühlen, nie abschütteln", resümierte Duncan.

Prinz William und Prinz Harry im Jahr 2009
Getty Images
Prinz William und Prinz Harry im Jahr 2009
Prinz Charles mit seinen Kindern Prinz Harry und Prinz William im Jahr 2005
Getty Images
Prinz Charles mit seinen Kindern Prinz Harry und Prinz William im Jahr 2005
Prinz Harry im Jahr 2018
Getty Images
Prinz Harry im Jahr 2018
Hättet ihr gedacht, dass es Prinz Harry so nervt, mit William verglichen zu werden?618 Stimmen
528
Ja, ich kann das total nachvollziehen!
90
Nein, ich hätte das nicht so eingeschätzt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de