Ehrliche Worte von Janni Kusmagk (29)! Seitdem die Surferin Mutter geworden ist, lässt sie ihre Fans im Netz an ihrem Familienalltag teilhaben. Allerdings will sie dabei nicht eine perfekte Scheinwelt vorleben, sondern teilt auch Dinge, die sie belasten oder über die andere Mütter nicht so gern sprechen. Vor allem das Stillen ist für sie alles andere als ein Tabuthema. So erklärt Janni ihrer Community jetzt auch, warum sie angefangen hat, ihrem Sohn Emil-Ocean (3) wieder vermehrt die Brust zu geben.

"Ich stille beide Kinder, und das ältere, nun drei Jahre, braucht es gerade einfach wieder mehr", verrät sie ihren Followern auf Instagram. Wenn ihr Kleiner nach dieser Nähe verlange, höre sie darauf, auch wenn es für sie selbst nicht immer leicht sei. "Ich kenne den Schmerz des ersten Stillens, des Stillens in der Schwangerschaft, als die Milch weg war, Stillen mit Babybauch, des Tandemstillens, den Schmerz, gebissen zu werden, die Milchstaus [...]. Doch genau dieser Schmerz ist der Preis für die Erfüllung der Existenz, weil Stillen eben weit mehr ist als nur Nahrung", lässt Janni ihren Gefühlen freien Lauf.

Der 29-Jährigen liege es am Herzen, solche Momente mit anderen Müttern zu teilen und ihnen damit Mut zu machen. "Stillen ist so ein gefragtes Thema auf meiner Seite und ich möchte euch nicht damit alleine lassen, denn ich kenne diese ganzen Zweifel und weiß, wie wichtig diese eine Stimme, auf die man sich berufen kann, in der Stillzeit ist", stellt sie ihren Standpunkt klar.

Janni Kusmagk mit ihrem Kind, Juni 2020
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk mit ihrem Kind, Juni 2020
Janni und Emil-Ocean Kusmagk im April 2020
Instagram / jannihonscheid
Janni und Emil-Ocean Kusmagk im April 2020
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Instagram / janniundpeer
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Was haltet ihr von Jannis Plänen?5353 Stimmen
1117
Sie hört eben auf ihr Kind. Ich finde es super, wie sie das alles macht!
4236
Sie sollte Emil-Ocean langsam abstillen, er ist immerhin schon drei!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de