Kathy Kelly (57) verrät ein trauriges Geheimnis! Seit fast einer Woche wohnt die Sängerin nun schon in der Märchenwelt bei Promi Big Brother. Mittlerweile scheint sie sich auch gegenüber ihren Mitbewohnern wie Katy Bähm (26) oder Werner Hansch (81) immer weiter zu öffnen. In der aktuellen Folge spricht sie erstmals über einen schweren Schicksalsschlag, den sie vor eineinhalb Jahren verkraften musste: Ende 2018 verlor Kathy ihre Mutter Janice (✝83).

Gegenüber ihrer Mitstreiterin Katy erzählt die 57-Jährige, dass sie ihre Mutter nach der Trennung ihrer Eltern im Jahr 1967 33 Jahre lang nicht gesehen habe. "Klar habe ich sie vermisst. Ich hatte keine richtige Mutter in meinem Leben, nur einen Vater, und bin deswegen sehr wild gewesen", schildert die Kelly Family-Leadsängerin. Erst 2000 habe sie ihre Mutter das erste Mal wiedergesehen und seitdem ein- bis zweimal im Jahr in ihrer Heimat New Mexico besucht. "Man kann die Zeit nicht gutmachen, die man nicht miteinander hatte, aber ich war dankbar für die Zeit, die ich mit ihr hatte", resümiert Kathy.

Die Mutter der Musikerin sei in Frieden gestorben. "Für mich ist meine Mutter der große Hero in der ganzen Geschichte meiner Familie", fasste sie zusammen. Sie sei ihr vor allem dafür dankbar, dass sie sie nach der Trennung von ihrem Vater Daniel nicht vor die Wahl gestellt habe, sich für einen der beiden zu entscheiden – denn dann hätte sich Kathy dem Projekt Kelly Family niemals widmen können. Daniel, alias "Papa Dan" war der Gründer der Folk-Pop-Band. In der Sendung am Donnerstagabend wurde die Szene allerdings nicht ausgetrahlt.

"Promi Big Brother"-Bewohnerin Kathy Kelly
Sat.1 / Marc Rehbeck
"Promi Big Brother"-Bewohnerin Kathy Kelly
Jasmin Tawil und Kathy Kelly bei "Promi Big Brother"
Getty Images
Jasmin Tawil und Kathy Kelly bei "Promi Big Brother"
Kathy Kelly, Sängerin
ActionPress
Kathy Kelly, Sängerin
Hättet ihr gedacht, dass Kathy so offen über ihre Vergangenheit spricht?1789 Stimmen
907
Ja, nach fast einer Woche im TV-Container habe ich das schon erwartet.
882
Nein, damit hätte ich nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de