Haben Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (39) an dem Enthüllungsbuch nun mitgewirkt oder nicht? Seit Wochen macht das Buch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family" weltweit Schlagzeilen. In der Biografie wird angeblich die wahre Geschichte hinter Harry und Meghans stürmischer Romanze erzählt. Inzwischen gibt es sogar einige Gerüchte, dass die beiden Royals höchstpersönlich an dem Buch mitgearbeitet hätten – was der Autor jetzt vehement abstreitet!

Die beiden Reporter Omid Scobie und Carolyn Durand haben für ihr Sensationsbuch angeblich mit vielen Menschen gesprochen, die Harry und Meghan nahestehen. Aber gehörte auch das Paar selbst zu den Interviewpartnern? Sogar Prinz William (38) soll angeblich davon überzeugt sein, dass die beiden bei diesem Buch ihre Finger im Spiel hatten. Alles Blödsinn, meint Omid jetzt allerdings auf Twitter: "Lasst mich eine Sache klarstellen: Es gibt einen großen Unterschied, ob man mal bei einer offiziellen Veranstaltung mit einem Mitglied der Königsfamilie ein paar Worte wechselt oder ob man diese Person tatsächlich interviewt."

Omid und Carolyn sollen den Rotschopf und die ehemalige Schauspielerin auf dem einen oder anderen Event getroffen haben. Eine längere Unterhaltung habe es aber nie gegeben. Das ließen auch Harry und Meghan selbst über einen Sprecher mitteilen. Glaubt ihr, dass die beiden wirklich nichts mit dem Buch zu tun hatten? Stimmt ab!

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Omid Scobie, Autor und Journalist
Instagram / scobiesnaps
Omid Scobie, Autor und Journalist
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London im März 2020
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in London im März 2020
Glaubt ihr, Harry und Meghan haben wirklich nicht an dem Enthüllungsbuch mitgewirkt?777 Stimmen
278
Ja! Warum sollten sie ein Enthüllungsbuch über sich selbst unterstützen?
499
Nein, ich denke schon, dass sie da ihre Finger im Spiel hatten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de