Neue Wendung in dem Fall Louella Michie (✝25). Die Tochter des "Holby City"-Stars John Michie (63) war 2017 leblos im Wald abseits eines Musikfestivals aufgefunden worden. Eine Überdosis der halluzinogenen Droge 2-CP soll für den Tod der 25-Jährigen verantwortlich sein. Ihr Freund Ceon Broughton wurde verhaftet, da er das Mädchen über Stunden während der Überdosis gefilmt und nicht eingegriffen hatte. Jetzt machten diese überraschenden Nachrichten die Runde: Ceon wurde freigesprochen.

Das berichtete jetzt The Sun. Seine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung wurde von dem zuständigen Gericht wieder aufgehoben – ursprünglich sollte er achteinhalb Jahre hinter Gittern verbringen. Die Staatsanwälte hätten nicht abschließend beweisen können, dass Louella überlebt hätte, wenn der Rapper Hilfe gerufen hätte. Diese Entscheidung habe vor allem die Familie der Verstorbenen verblüfft: "Das hat sie total überrascht. Es ist ein großer Schock", erklärte ein Insider.

Doch nicht nur die Angehörigen des Mädchens sind von dieser Wendung schockiert. Auch die Polizei und die Staatsanwaltschaft hätten nicht mit dieser Entwicklung gerechnet. "Niemand kann das verstehen. Es ist einfach schrecklich", meinte eine Quelle aus juristischen Kreisen. Ceon habe Louella sechs Stunden lang bei ihrem Kampf mit dem Tod gefilmt, bis sie den Folgen der Überdosis schließlich erlag.

Louella Michie, Tochter von John Michie
Instagram / louella_eve
Louella Michie, Tochter von John Michie
Ceon Broughton und Louella Michie
Instagram / louella_eve
Ceon Broughton und Louella Michie
Der Rapper Ceon Broughton
Getty Images
Der Rapper Ceon Broughton


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de