Paris Hilton (39) offenbart schlimme Details aus ihrer Vergangenheit! Schon vor wenigen Wochen hatte die kultige Blondine angedeutet, als junge Frau schlimme Dinge erlebt zu haben. Die traumatischen Erfahrungen wolle sie in ihrer neuen Doku aufarbeiten, die im September erscheinen soll. Doch schon jetzt brach die Milliardärserbin ihr Schweigen: Paris enthüllte jetzt, während ihrer Zeit im Internat psychisch und physisch misshandelt worden zu sein!

Darüber sprach die 39-Jährige in einem emotionalen Interview mit People: Die schlimmen Vorfälle hätten während ihrer Schulzeit in der privaten Provo Canyon School stattgefunden, die sie als 17-Jährige für elf Monate besucht habe. Schon kurz nach ihrer Ankunft habe sie realisiert, dass es eine schlimme Zeit werden würde: "Von dem Moment an, in dem ich aufgewacht bin, bis ich ins Bett gegangen bin, wurde in mein Gesicht geschrien, es war eine Tortur." Die Lehrer hätten sie sowohl psychisch als auch körperlich misshandelt: "Ihr Ziel war es, mich zu brechen. Sie haben mich physisch misshandelt, haben mich geschlagen und gewürgt. Sie wollten uns verängstigen."

Doch damit nicht genug: Als eine Freundin damals verraten hätte, dass Paris aus dem Internat abhauen wollte, sei sie von den anderen Schülern isoliert worden. "Sie haben Einzelhaft als Strafe genutzt, manchmal 20 Stunden am Tag. Ich hatte jeden Tag Panikattacken und weinte. Ich fühlte mich wie eine Gefangene und habe mein Leben gehasst!", schilderte Paris. Mit ihrer Familie habe sie nicht sprechen können. 1999 habe sie die Schule schließlich verlassen können. Die Einrichtung selbst wurde ein Jahr darauf verkauft und konnte sich deswegen nicht zu den schweren Anschuldigungen äußern.

Paris Hilton in den Build Studios in NYC im Dezember 2018
Getty Images
Paris Hilton in den Build Studios in NYC im Dezember 2018
Paris Hilton bei einem Charity-Event in Beverly Hills, Februar 2020
Getty Images
Paris Hilton bei einem Charity-Event in Beverly Hills, Februar 2020
Paris Hilton 1999
Getty Images
Paris Hilton 1999


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de