Aus Trauer schlief Lamar Odom (40) mit seiner Partnerin. Seit November 2019 ist der Basketballer nun schon mit der Fitness-Bloggerin Sabrina Parr verlobt. Die hatte kurz nach dem Antrag in einem Interview ausgeplaudert, dass sie und ihr Liebster auf Sex bis zu ihrer Hochzeit verzichten wollen. Das Versprechen hielten die beiden aber wohl doch nicht ein: Weil Lamar und Sabrina durch den Tod der Basketball-Legende Kobe Bryant (✝41) erschüttert waren, spendeten sie sich im Bett gegenseitig Trost.

In einem Gespräch mit Hollywood Life verriet die 33-Jährige jetzt: "Als Kobe gestorben ist, haben sich viele Dinge verändert." Sie und Lamar seien beide extrem erschüttert gewesen und Sabrina habe Lamar zum ersten Mal trauernd erlebt. "Wenn man ehrlich ist, wenn man mit jemandem zusammen ist, den man liebt und gemeinsam trauert oder versucht, sich gegenseitig zu unterstützen, dann kommt es automatisch zu Intimität", erklärt sie.

Dass Sabrina und Lamar ihr ursprüngliches Versprechen nicht eingehalten haben, nimmt Erstere aber offenbar ganz gelassen und scheint aus der Zeit der Abstinenz einiges für sich gelernt zu haben: Sie wolle immerhin nicht mehr einfach nur Sex mit einem Mann haben, weil sie gemeinsam mit ihm in einem Bett liegt. "Es ist so, dass ich Sex haben möchte, weil ich weiß, dass derjenige mich gut behandelt und auf dieselbe Art liebt wie ich", erzählt sie.

Lamar Odom, Basketballer
Getty Images
Lamar Odom, Basketballer
Sabrina Parr und Basketball-Star Lamar Odom
Instagram / getuptoparr
Sabrina Parr und Basketball-Star Lamar Odom
Sabrina Parr im August 2020
Instagram / getuptoparr
Sabrina Parr im August 2020
Was haltet ihr von Sabrinas Geständnis?1298 Stimmen
1116
Ich finde unpassend, dass sie ihr Sexleben im Zusammenhang mit Kobes Tod thematisiert.
182
Ich finde toll, dass sie so ehrlich darüber spricht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de