Seine Kollegen hatten keine Ahnung! Vor wenigen Tagen erlag Chadwick Boseman (✝43) seiner Darmkrebserkrankung – bereits vor vier Jahren war diese bei ihm diagnostiziert worden. Seinen Kampf hielt der Schauspieler jedoch aus der Öffentlichkeit raus und stand weiterhin vor der Kamera. Doch auch vor seinen Kollegen verbarg Chadwick seine Krankheit. Das offenbart jetzt "Black Panther"-Regisseur Ryan Coogler (34) in einem emotionalen Brief.

In einem langen Statement, das unter anderem Mirror vorliegt, schreibt Ryan: "Chad schätzte seine Privatsphäre sehr, und ich war nicht in die Einzelheiten seiner Krankheit eingeweiht. Nachdem seine Familie ihre Erklärung [über seinen Tod] veröffentlicht hatte, wurde mir klar, dass er die ganze Zeit, in der ich ihn kannte, mit seiner Krankheit lebte." Dass der T'Challa-Darsteller seine Erkrankung am Set geheim hielt, überrascht den Filmemacher jedoch nicht. Denn Chadwick sei "ein Verwalter, ein Führer und ein Mann des Glaubens mit Würde und Stolz" gewesen.

In dem Brief schwärmt Ryan von dem 43-Jährigen: "Er schuf große Kunst, Tag für Tag, Jahr für Jahr. Das war er, er war ein episches Feuerwerk." Chadwick, der den ersten schwarzen Superhelden überhaupt verkörpert hat, habe "ein unglaubliches Zeichen" hinterlassen, erläutert Ryan. Deshalb werde er bis ans Ende seiner Tage Geschichten über den Schauspieler erzählen.

Ryan Coogler und Chadwick Boseman, Juli 2016
Getty Images
Ryan Coogler und Chadwick Boseman, Juli 2016
Ryan Coogler, Chadwick Boseman, Lupita Nyong'o und Michael B. Jordan, 2018
Getty Images
Ryan Coogler, Chadwick Boseman, Lupita Nyong'o und Michael B. Jordan, 2018
Chadwick Boseman im November 2019 in New York
Getty Images
Chadwick Boseman im November 2019 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de