Gzuz (32) zeigt Reue! Der Rapper muss sich derzeit wegen mehrerer Delikte vor dem Amtsgericht in Hamburg verantworten. Ihm werden unter anderem Verstöße gegen das Waffengesetz und Körperverletzung vorgeworfen. So richtig ernst scheint das Mitglied der sogenannten 187 Strassenbande – einer Hip-Hop-Clique aus der Hansestadt – den Prozess jedoch nicht zu nehmen: Aufgrund ständiger unerlaubter Zwischenfragen wurde er zuletzt während einer Verhandlung sogar des Gerichtssaales verwiesen. Jetzt hat Gzuz sich für dieses Verhalten vor der Kammer entschuldigt.

Laut Bild beteuerte Gzuz' Anwalt Christopher Posch (44) am Dienstagvormittag vor Gericht: "Mein Mandant bedauert sein Verhalten am vergangenen Prozesstag." Er lieferte auch den Grund für das Benehmen seines Klienten mit: Der angeklagte Rapper habe sich sehr geärgert, dass seine Verlobte als Zeugin vor Gericht aussagen musste. Das würde sein Verhalten jedoch nicht rechtfertigen und deshalb wolle Kristoffer Jonas Klauß, wie Gzuz mit bürgerlichem Namen heißt, sich nun entschuldigen.

Gzuz' Schlagabtausch mit Johann Krieten, dem vorsitzenden Richter in seinem Fall, war jedoch nicht sein einziges ungebührliches Verhalten während des Prozesses. Der 32-Jährige hatte kurz zuvor bereits ein Ordnungsgeld von 300 Euro zahlen müssen, weil er einen Staatsanwalt geduzt hatte.

Rapper Gzuz
Instagram / gzuz187_official
Rapper Gzuz
Rapper Gzuz in Hamburg
Instagram / gzuz187_official
Rapper Gzuz in Hamburg
Gzuz im Juli 2020
Instagram / gzuz187_official
Gzuz im Juli 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de