Prinz Charles (71) dreht den Geldhahn zu! Nach dem Austritt seines Sohnes Prinz Harry (35) und seiner Frau Herzogin Meghan (39) aus dem britischen Königshaus soll der Thronfolger das Paar weiterhin finanziell unterstützt haben. So haben sie von dem 71-Jährigen jährlich etwa 2,6 Millionen Euro erhalten. Nachdem Harry und Meghan vor wenigen Tagen einen Mega-Deal mit dem Streaming-Giganten Netflix gemacht haben, soll damit nun Schluss sein: Die Geldzahlungen sollen endgültig eingestellt werden!

The Sun zufolge habe Prinz Charles das königliche Couple seit seinem Umzug nach Kalifornien mit regelmäßigen Finanzspritzen versorgt. Mit dem kürzlich unterzeichneten Vertrag mit Netflix, bei dem für die beiden umgerechnet 120 Millionen Euro rausspringen können, sollen dem Newsportal zufolge die Geldspenden von Harrys Vater enden. Offenbar sind die Eheleute aber auch nicht mehr auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Auch ihre Schulden von 2,6 Millionen Euro, die sie nach ihrer Renovierung des Frogmore Cottage noch offen hatten, haben Harry und Meghan jetzt offenbar beglichen. Vor wenigen Tagen gab der Royal-Biograf Omid Scobie auf Twitter an: "Eine Quelle, die dem Prinzen nahesteht, hat mir gegenüber bestätigt, dass er die Summe kürzlich freiwillig an den Sovereign Grant zurückgezahlt hat."

Prinz Charles, ältester Sohn von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip
Getty Images
Prinz Charles, ältester Sohn von Königin Elisabeth II. und Prinz Philip
Prinz Charles und sein Sohn Prinz Harry, 2014
Getty Images
Prinz Charles und sein Sohn Prinz Harry, 2014
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2018
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Jahr 2018
Glaubt ihr, dass Prinz Charles die Zahlungen an Prinz Harry wirklich einstellen wird?1978 Stimmen
1550
Ja, Harry und Meghan können doch jetzt auf eigenen Beinen stehen!
428
Ich glaube da ehrlich gesagt nicht dran!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de