Britney Spears (38) will endlich unabhängig sein! Seit Jahren hat Jamie Spears (68), der Vater der Sängerin, die Vormundschaft über seine Tochter – das scheint jedoch nicht in deren Interesse zu sein. Nicht nur die sogenannte #FreeBritney-Bewegung ist überzeugt davon, dass der 68-Jährige nicht im Interesse der Pop-Ikone handelt, sondern auch sie selbst: Deshalb hatte sie ihm erst zuletzt im vergangenen Monat gerichtlich die Vormundschaft entziehen wollen, was jedoch scheiterte. Nun will sie mit den Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen, wenigstens ihr Vermögen sichern!

Von 2008 bis 2019 soll Jamie mit Andrew Wallet einen Co-Vormund für Britney beschäftigt haben. Wie TMZ Gerichtsdokumenten entnimmt, behauptet Britney, dass Letzterer für diese Tätigkeit Summen in Millionenhöhe kassiert und sogar eine Abfindung in Höhe von über 84.000 Euro bekommen habe. Bei den hohen Ausgaben sei der "Toxic"-Interpretin aktuell vor allem eines wichtig: Ihr Geld zu sparen und sich um ihre Finanzen zu kümmern. Aus diesem Grund wolle sie vorerst auf Auftritte verzichten.

Dass ihr Vater jedoch genau Andrew nun wieder als Vermögensverwalter einstellen möchte, soll die Musikern extrem wütend machen. In ihren Augen sei er nämlich "einzigartig ungeeignet". Jamie soll sich inzwischen ebenfalls zu der Lage geäußert haben und behaupten, Britneys Einwände seien voller Falschdarstellungen – aus diesem Grund wünsche er sich nun eine weitere Anhörung vor Gericht.

Popstar Britney Spears, 2020
Instagram / britneyspears
Popstar Britney Spears, 2020
Britney Spears im September 2020
Instagram / britneyspears
Britney Spears im September 2020
Britney Spears im September 2020
Instagram / britneyspears
Britney Spears im September 2020
Glaubt ihr, Britney kann sich in Zukunft unabhängig von ihrem Vater machen?602 Stimmen
405
Ja. Ich bin überzeugt davon, dass sie es schafft!
197
Nein. Ich glaube nicht, dass das möglich ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de