Wie fühlt sich Dagmar Wöhrl (66) eigentlich am Die Höhle der Löwen-Set? Die Unternehmerin sitzt bereits seit Staffel vier neben Judith Williams (48), Carsten Maschmeyer (61), Ralf Dümmel (53) und Co. auf den Investoren-Sesseln. Doch was die Zuschauer während der TV-Ausstrahlung nicht mitbekommen: Dagmar fühlt sich bei ihren Investitionen und Deals oft unsicher und mulmig – und das aufgrund ihres Mannes und ihres Sohnes!

"Ich sitze für meine Familie in diesem Stuhl", erklärte Dagmar während der MDR-Show "Riverboat" und betonte: "Ich entscheide aber alleine." Sie habe während der Zeit am Set keine Möglichkeit, sich mit ihrem Mann und ihrem Sohn zu besprechen – oder sich gar über teure Investments zu beratschlagen. "Ich muss mich voll auf mein Gefühl verlassen", merkte sie an und berichtete von den Dreharbeiten: "Wenn dann so ein Pitch vorbei ist, wird mir schon manchmal mulmig und ich denke: 'Was werden sie sagen, wenn ich hochkomme und gerade so viel Geld ausgegeben habe?'"

Dagmars Mann sei in den vergangenen Staffeln ihr gegenüber sehr zurückhaltend gewesen, mittlerweile freue er sich allerdings über ihr Engagement – ihr Sohn dagegen sei in dieser Hinsicht schon immer fordernder gewesen: "Mein Sohn ist derjenige, der sehr oft sagt: 'Warum hast du da nicht zugeschlagen?'", erklärte die 66-Jährige. Der Sohnemann ärgere sich des Öfteren, weil seine Mutter in der TV-Show eher vorsichtig agiert.

Dagmar Wöhrl in der achten "Die Höhle der Löwen"-Staffel
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Dagmar Wöhrl in der achten "Die Höhle der Löwen"-Staffel
Dagmar Wöhrl bei "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Dagmar Wöhrl bei "Die Höhle der Löwen"
Dagmar Wöhrl bei "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Dagmar Wöhrl bei "Die Höhle der Löwen"
Könnt ihr Dagmars mulmiges Gefühl nachvollziehen?304 Stimmen
272
Ja, das verstehe ich total!
32
Na ja, nicht so wirklich...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de