Eigentlich wäre Giulia Siegel (45) heute Abend gegen Helena Fürst (46) im Rahmen der TV-Show Das große Sat.1 Promiboxen in den Ring gestiegen. Allerdings sagte die einstige Anwältin der Armen den Kampf aufgrund einer Verletzung ab. Auch wenn Giulia stattdessen gegen die Sängerin Yvonne König (49) antreten wird, ließ sie kein gutes Haar an ihrer ursprünglich geplanten Gegnerin: Im Promiflash-Interview wetterte Giulia gegen Helena!

Hätte Giulia etwa lieber gegen ihre ursprüngliche Kontrahentin gekämpft? "Ja, die will auch zurück, die blöde Kuh", stellte die DJane gegenüber Promiflash klar, denn die 45-Jährige zweifle an den Gründen für Helenas Absage. Diese seien für sie nicht schlüssig. "Ich habe gehört, dass sie raus ist, weil sie die medizinischen Tests nach den deutschen Boxregeln nicht bestanden hat", erinnerte sie sich und berichtete: "Eine Woche später hieß es dann plötzlich, Thorsten Legat (51) hätte sie mit einer Torte im Gesicht verletzt."

Diese Umstände hätten Giulia so richtig verärgert: "Da bin ich sehr sauer geworden, weil das aus meiner Sicht eine Lüge ist", meinte sie und behauptete: "Ich mag es nicht, wenn andere Menschen benutzt werden und in diesem Fall wird Thorsten Legat benutzt und als Frauenschläger dargestellt."

Yvonne König und Giulia Siegel, Kandidatinnen beim Promiboxen
© SAT.1/Bene Müller
Yvonne König und Giulia Siegel, Kandidatinnen beim Promiboxen
Helena Fürst im Juni 2020
Instagram / die.fuerstin
Helena Fürst im Juni 2020
Giulia Siegel beim 3. Dinner Royal in München im September 2019
Getty Images
Giulia Siegel beim 3. Dinner Royal in München im September 2019
Könnt ihr Giulias Argumente nachvollziehen?558 Stimmen
468
Ja, total! Ich sehe das genauso.
90
Nein, ich bin auf Helenas Seite!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de