Hat Carole Baskin (59) wirklich Witze über ihren verschwundenen Mann gemacht? Der Tierschützerin wird seit Jahren vorgeworfen, etwas mit dem spurlosen Verschwinden ihres Mannes Don Lewis zu tun zu haben. Es gibt sogar Anschuldigungen, sie habe den Millionär an ihre Tiger verfüttert. Der Tiger King-Star streitet allerdings alles ab. Jetzt wird Carole von Dons Kindern verklagt, weil sie im Fernsehen Witze über ihn gemacht haben soll!

Wie TMZ berichtet, haben Dons Töchter Gale, Lynda und Donna sowie seine frühere Assistentin Anne McQueen jetzt Klage wegen übler Nachrede gegen die 59-Jährige eingereicht. Der Grund dafür sind zwei TV-Auftritte der Großkatzenliebhaberin. Carole nimmt zurzeit an der Show Dancing with the Stars teil. In der vergangenen Folge sollen die Juroren nach Caroles Performance einige Andeutungen zu Dons Verschwinden gemacht haben. Außerdem meinte ein Juror, Carole habe den Paso Doble "nicht gekillt", also nicht so toll getanzt. Dass der Netflix-Star diese Witze nicht unterbunden und später sogar selbst gesagt hat, sie würde dann ihren nächsten Tanz "killen" und alle vom Hocker reißen, war für Dons Angehörige einfach zu viel.

Carole selbst streitet allerdings ab, dass irgendeiner dieser Sprüche als Andeutung auf ihren früheren Mann gemeint gewesen seien. Außerdem beteuerte sie in einem Statement erneut, dass sie nichts mit dem tragischen Schicksal ihres Mannes zu tun habe.

Carole Baskin im Juli 2017
ActionPress/Tampa Bay Times via ZUMA Wire /
Carole Baskin im Juli 2017
Carole Baskin, Gründerin von Big Cats Rescue
Big Cat Rescue/Tread 365/MEGA
Carole Baskin, Gründerin von Big Cats Rescue
Carole Baskin, Gründerin von Big Cat Rescue
Mirrorpix / MEGA
Carole Baskin, Gründerin von Big Cat Rescue
Könnt ihr verstehen, dass Dons Töchter sich über die Äußerungen bei "Dancing with the Stars" geärgert haben?771 Stimmen
396
Ja, das geht gar nicht.
375
Nein, das war bestimmt nicht so gemeint.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de