Auch ein Megastar muss mit Gegenwind umgehen können! Die Sängerin Kylie Minogue (52) ist seit über 30 Jahren im Geschäft und veröffentlicht demnächst ihr 15. Album – da könnte man meinen, die Pop-Ikone hätte mittlerweile ein dickes Fell und würde sich von fiesen Kommentaren längst nichts mehr anhaben lassen. Doch dem ist nicht so! Auch Kylie nehmen Hate-Kommentare manchmal total mit – aber sie hat eine ganz persönliche Notfall-Strategie entwickelt.

Im Interview mit Metro verrät die Sängerin, dass auch sie oft an Kritik und ihren eigenen negativen Gedanken zu knabbern hat. "Also, ich kann es nicht immer ausblenden, das ist sicher", gibt die Australierin zu. So etwas gehöre aber zum Künstler-Dasein dazu, findet sie: "Zweifel können sich einschleichen, und vielleicht ist das sogar einer der Gründe, warum ich weitermachen möchte. Ich kann mittlerweile ganz gut damit umgehen." Weiter erzählt die Blondine, sie habe inzwischen ihre eigene Strategie entwickelt, um die Selbstzweifel zu vertreiben. Abends gehe sie dann einfach mit ihren eigenen Liedern im Kopf ins Bett: "Ich weiß nicht genau, wo der Unterschied liegt, aber mein eigenes Geräusch kann die Zweifel austreiben."

Zudem hat Kylie einen liebevollen Partner, der sie in schwierigen Zeiten unterstützt: Die Sängerin ist seit über zwei Jahren mit Paul Solomons liiert. Das Paar fand sich, nachdem die 52-Jährige sich von ihrem Ex Joshua Sasse (32) trennte. Seitdem könnten die beiden glücklicher kaum sein, scheint es.

Kylie Minogue im Januar 2020
Getty Images
Kylie Minogue im Januar 2020
Kylie Minogue in London
Getty Images
Kylie Minogue in London
Kylie Minogue und Paul Solomons, September 2019
Instagram / paulsolomonsgq
Kylie Minogue und Paul Solomons, September 2019
Hättet ihr gedacht, dass Kylie sich Hate-Kommentare zu Herzen nimmt?31 Stimmen
26
Na klar, so etwas würde doch jeden treffen.
5
Nein, ich dachte, die kann so etwas mittlerweile ausblenden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de