Bei Kelly Clarkson (38) läuft es gerade gar nicht gut. Im Juni wurde bekannt, dass sich die "Because of you"-Interpretin von ihrem Ehemann Brandon Blackstock (43) scheiden lassen will. Obwohl die Sängerin keine Details über die Gründe preisgab, ließ sie kürzlich durchblicken, dass sie in ihrer Ehe eine harte Zeit durchgemacht habe. Jetzt steht Kelly vor einer weiteren Herausforderung, die ebenfalls indirekt mit ihrem Ex-Mann zutun hat: Sie soll von Brandons Vater verklagt worden sein!

Variety zufolge ist ihr Ex-Schwiegervater Narvel Blackstock Chef der Firma Starstruck Management Group, bei der auch Kelly jahrelang als Künstlerin unter Vertrag war. Die Management-Firma soll Kelly entscheidend bei ihrer Karriere geholfen haben. Jetzt hat das Unternehmen angeblich am Obersten Gerichtshof von Los Angeles Klage gegen die Musikerin eingereicht. Der Grund: Sie soll der Firma umgerechnet 1,19 Millionen Euro schulden!

Laut der Klage habe Kelly ihrem ehemaligen Management nicht die volle Provision für ihre Zusammenarbeit bei The Voice und "The Kelly Clarkson Show" gezahlt. "Das Unternehmen hat Clarkson in den letzten 13 Jahren vertreten und erhielt eine 15-prozentige Provision auf ihr Bruttoeinkommen", berichtet das Newsportal. Davon sollen jetzt noch insgesamt 1,19 Millionen Euro ausstehen, die Kelly scheinbar bislang nicht bezahlte. Die Verhandlungen darüber seien im Jahr 2007 von beiden Parteien mündlich geführt worden.

Brandon Blackstock und Kelly Clarkson, 2015
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson, 2015
Kelly Clarkson bei "American Idol" im Jahr 2002
Getty Images
Kelly Clarkson bei "American Idol" im Jahr 2002
Kelly Clarkson, Sängerin
Getty Images
Kelly Clarkson, Sängerin
Glaubt ihr, dass Kelly noch öffentlich Stellung zu der Anklage beziehen wird?247 Stimmen
62
Ja, ich denke, sie wird sich dazu äußern!
185
Nein, alles Weitere wird sicherlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit passieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de