Ist das etwa ein neuer Beweis für die Schuld von Carole Baskin (59)? Der Tierschutzaktivistin, die durch die Netflix-Doku Tiger King berühmt geworden ist, wird schon seit Jahren vorgeworfen, ihren zweiten Mann Don Lewis umgebracht und an ihre Tiger verfüttert zu haben. Die gebürtige Texanerin streitet das allerdings bis heute ab. Jetzt ist aber ein schockierender Brief der 59-Jährigen aufgetaucht: Darin schreibt Carole, dass sie ihren ersten Ehemann umbringen wollte.

Wie TMZ berichtet, war der Brief aus dem Jahr 1990 an Dons erste Frau Gladys gerichtet und handelt hauptsächlich von Dons und Caroles Beziehung. Ein bestimmter Satz über Caroles ersten Mann Michael Murdock sticht dabei besonders ins Auge. "Ich musste irgendwie aus meiner Ehe rauskommen und hätte meinen Ehemann vielleicht getötet, um das zu schaffen", heißt es darin.

Carole gab bereits zu, dass der Brief echt ist. Diese erschreckenden Zeilen seien allerdings aus dem Zusammenhang gerissen. "Das war als Selbstverteidigung gemeint, denn Mike Murdock war mir gegenüber körperlich gewalttätig und zwar so sehr, dass ich um mein Leben gefürchtet habe", erklärte sie in einem Statement.

Carole Baskin im Juli 2017
ActionPress/Tampa Bay Times via ZUMA Wire /
Carole Baskin im Juli 2017
Carole Baskin, Gründerin von Big Cats Rescue
Big Cat Rescue/Tread 365/MEGA
Carole Baskin, Gründerin von Big Cats Rescue
Carole Baskin in der Netflix-Serie "Tiger King"
Netflix
Carole Baskin in der Netflix-Serie "Tiger King"
Habt ihr "Tiger King" gesehen?382 Stimmen
229
Ja natürlich!
153
Nein, bisher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de