Das ging gerade noch einmal gut! So soll zumindest Demi Lovatos (28) Familie über das abrupte Beziehungsende zwischen der Sängerin und Max Ehrich (29) denken. Ein Insider behauptet jetzt – das direkte Umfeld der "Sorry Not Sorry"-Interpretin habe Max nie wirklich über den Weg getraut und seine Intentionen immer infrage gestellt. Demis Verwandtschaft soll deshalb über die Trennung des Paares sehr erleichtert gewesen sein.

Nur fünf Monate hatten Demi und Max sich gedatet, bevor sie sich verlobten. Nach weiteren zwei Monaten war dann die flammende Liebe aber scheinbar schon wieder erloschen. Die Musikerin trennte sich vom Under the Dome-Darsteller. Ein Insider plauderte jetzt gegenüber Hollywood Life aus: "Ihre ganze Familie hat vor Erleichterung aufgeatmet." Die Verwandten der 28-Jährigen seien überzeugt gewesen, dass Max es mit der Sängerin nie wirklich ehrlich gemeint hatte – und deshalb seien sie froh gewesen, als auch Demi das erkannt hatte.

Der Popstar sei verletzt davon, wie Max sich seit dem Ende der Beziehung in der Öffentlichkeit verhalte. Der Schauspieler teilte mehrere Videos im Netz, in denen er Demi heftige Vorwürfe machte: Die Sängerin hätte ihn ausgenutzt und würde die Trennung jetzt als Teil einer kalkulierten PR-Aktion inszenieren, um ihre neue Musik zu bewerben.

Demi Lovato und Max Ehrich im August 2020
Instagram / maxehrich
Demi Lovato und Max Ehrich im August 2020
Demi Lovato im Mai 2018
Getty Images
Demi Lovato im Mai 2018
Demi Lovato, Sängerin und Schauspielerin
Instagram / ddlovato
Demi Lovato, Sängerin und Schauspielerin
Glaubt ihr, dass Max es mit Demi ehrlich meinte?428 Stimmen
64
Ja, sonst würde er wohl kaum so öffentlich trauern.
364
Nein, ich glaube, dass er sich von der Beziehung nur öffentliche Aufmerksamkeit versprochen hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de