Für Straffr ist der Die Höhle der Löwen-Traum geplatzt! Am Montag präsentierten Stefan Weiß, Torben Hellmuth und Hanno Storz bei der Gründershow ihr Fitnessband. Das Besondere an dem Trainingstool: Es lässt sich per App bedienen. Die Löwen hatten zwar potenzielles Interesse an einem Investment, die Unternehmensbewertung des Trios hielten sie jedoch für unrealistisch. Zu einem Deal kam es folglich nicht. Sind die Straffr-Gründer enttäuscht?

Nein, sind sie nicht, wie sie gegenüber Promiflash erklärten. "Man erhofft sich natürlich ein anderes Ergebnis, aber es gehört zum Gründerleben dazu, dass man nicht jedes Ziel erreicht." Das Team sei viel mehr stolz auf das positive Feedback der Löwen. "Das motiviert uns für unsere nächsten Schritte, denn wir haben noch viel mit Straffr vor und sind erst am Anfang", stellten die Männer aus Kassel gegenüber Promiflash klar.

Auch ohne Deal habe sich ihre Teilnahme an "Die Höhle der Löwen" deshalb gelohnt. "Wir können es jedem Start-up empfehlen. Es war wirklich eine einmalige Erfahrung", resümierten die Jungunternehmer, die sich über eine Zusammenarbeit mit Ex-Rennfahrer Nico Rosberg (35) gefreut hätten.

"Die Höhle der Löwen"-Investorin Dagmar Wöhrl
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
"Die Höhle der Löwen"-Investorin Dagmar Wöhrl
Die Investoren von "Die Höhle der Löwen", 2019
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Die Investoren von "Die Höhle der Löwen", 2019
Nico Rosberg und Torben Hellmuth bei "Die Höhle der Löwen"
TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Nico Rosberg und Torben Hellmuth bei "Die Höhle der Löwen"
Könnt ihr verstehen, dass die Staffr-Gründer keinen Deal bekommen haben?115 Stimmen
86
Ja, ihre Vorstellungen waren überhaupt nicht angemessen.
29
Absolut nicht! Ich finde das Fitnessband total interessant!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de