Was wurde eigentlich aus dem grausamen Wissenschaftler Dr. Brenner aus der Mystery-Serie Stranger Things? Das fragen sich die Fans der Netflix-Sendung schon, seit er am Ende der ersten Staffel von der Bildfläche verschwunden war. Zuletzt sah man ihn in einem geheimen Labor, wo er gefährliche Experimente mit der kleinen Eleven (Millie Bobby Brown, 16) durchgeführt hatte. Schauspieler Matthew Modine (61) hat jetzt in einem Interview angedeutet, dass seine Rolle in der kommenden vierten Staffel zurückkehren könnte.

Die Fans der Science-Fiction-Serie vermuten, dass Dr. Brenner eventuell von dem übernatürlichen Dämon Demogorgon getötet wurde. Im Gespräch mit dem Magazin NME verrät der Schauspieler jetzt, dass er diese Spekulationen total spannend fände. Schließlich könnte es bei "Stranger Things" auch jederzeit passieren, dass die Charaktere wieder in der anderen Welt, dem sogenannten Upside Down, auftauchen. "Ich liebe es, dass sich die Fans so viele Gedanken um Dr. Brenner machen", erzählte er.

Ein anderes Szenario wäre, dass der verrückte Professor gar nicht gestorben ist. "Die Produzenten der Show haben mal gesagt: 'Solange man keine Leiche von einem Charakter sieht, ist er auch nicht tot.'", erzählt der 61-Jährige im Interview. Deutet Matthew damit etwa auf die Rückkehr des Bösewichts in Staffel vier hin?

Matthew Modine im Oktober 2017
Getty Images
Matthew Modine im Oktober 2017
Der "Stranger Things"-Cast
Netflix
Der "Stranger Things"-Cast
Die "Stranger Things" Schauspieler im Januar 2017
Getty Images
Die "Stranger Things" Schauspieler im Januar 2017
Seid ihr gespannt, ob der böse Professor wieder zurückkehrt?121 Stimmen
107
Ja, total!
14
Nein, ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr an ihn erinnern...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de