Fiona Erdmann (32) gesteht: Sie vergleicht sich mit anderen Müttern und denkt, sie wären besser als sie! Seit Anfang August ist die einstige Germany's next Topmodel-Kandidatin stolze Mama eines Sohnes. Seitdem ist sie voller Liebe für ihren Nachwuchs und nimmt als Influencerin ihre Follower mit in ihren neuen Alltag. Dabei zeigt sie sich meistens überglücklich und zufrieden. Bis jetzt: Fiona beichtet, dass sie Angst hat, ihrer neuen Rolle nicht gerecht zu werden!

Fiona gibt in einem Instagram-Post einen ehrlichen Einblick in ihre Gefühlswelt: "Ich habe in den letzten Wochen oft gejammert, mich oft beschwert, oft an mir selbst gezweifelt, das Gefühl gehabt, alles, was ich mache, ist nicht genug und habe extrem hohe Ansprüche an mich gehabt." Sie habe sich oft mit anderen verglichen und geglaubt, andere würden es besser machen, die Situation als Mutter besser meistern. Einige Sätze später gibt die neue Besitzerin einer Villa in Dubai aber Entwarnung. Als sie während des Sonnenuntergangs am Strand gesessen und ihr Baby im Arm gehalten hatte, seien ihr vor lauter Glück die Tränen gekommen.

Denn Fiona wurde bewusst, wie dankbar sie sein könne. Die Auswanderin habe die letzten Wochen gut gemeistert und es gebe nichts Wichtigeres als ihren Sohn. Zum Schluss appelliert die 32-Jährige an ihre Fans: "Schaut euch nicht um, sondern schaut auf euch selbst! Seid dankbar, seid glücklich, seid stolz!"

Fiona Erdmann und ihr Baby
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann und ihr Baby
Model Fiona Erdmann
Instagram / fionaerdmann
Model Fiona Erdmann
Fiona Erdmann und ihr Freund Mohammad im Jahr 2020
Instagram / fionaerdmann
Fiona Erdmann und ihr Freund Mohammad im Jahr 2020
Wie findet ihr es, dass Fiona so offen über ihre Selbstzweifel spricht?221 Stimmen
207
Finde ich gut, das wird anderen Müttern Mut machen!
14
Das hätte sie nicht öffentlich machen müssen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de