Anzeige
Promiflash Logo
Deutsche Ex-Geliebte von Juan Carlos erhebt schwere VorwürfeGetty ImagesZur Bildergalerie

Deutsche Ex-Geliebte von Juan Carlos erhebt schwere Vorwürfe

26. Okt. 2020, 8:00 - Promiflash

Das Drama um den ehemaligen König Juan Carlos (82) nimmt wohl vorerst kein Ende. Schon lange ist bekannt, dass der Ex-Monarch in einen Finanzskandal verwickelt ist. Nachdem ihm sein Sohn, der jetzige König Felipe VI. (52), im März die Rente gestrichen hatte, floh der 82-Jährige aus dem Land – und zwar in die Vereinigten Arabischen Emirate. Jetzt erregt aber eine ganz andere Sache neues Aufsehen rund um Juan Carlos: Er soll seine Ex-Geliebte Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn bedroht haben!

Die gebürtige Deutsche hatte von 2004 bis 2009 eine Beziehung zu dem einstigen König, wie sie im BBC-Interview erklärte. Doch nach dem Ende der Affäre soll sie regelrecht verfolgt worden sein. Sie sei nicht nur vom spanischen Geheimdienst überwacht worden, auch ihre Wohnung in Monaco sei damals durchsucht und sie 2012 vom Chef des Geheimdienstes bedroht worden: "Er sagte, er wurde vom König geschickt, ich solle auf keinen Fall mit den Medien sprechen. Er sagte, wenn ich diese Anweisungen nicht befolgen würde, könne er für meine körperliche Unversehrtheit oder die Sicherheit meiner Kinder nicht garantieren", führte sie aus.

Außerdem soll sie immer wieder Morddrohungen erhalten haben. In denen soll man ihr mitgeteilt haben, dass es zwischen Monaco und Nizza viele Tunnel gebe – wahrscheinlich eine Anspielung auf den tödlichen Autounfall von Prinzessin Diana (✝36) in Paris. In der Schweizer Wohnung der Adligen soll sogar ein Buch über den Tod der Prinzessin abgelegt worden sein.

Getty Images
Juan Carlos im Juli 2017
Getty Images
Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn im Juli 2019
Getty Images
Juan Carlos


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de