Für Brittany Matthews könnte es momentan wohl kaum besser laufen. Erst im Februar dieses Jahres machte ihr der Super Bowl-Star Patrick Mahomes (25) einen Heiratsantrag. Kurz darauf gaben die Turteltauben dann bekannt, dass der erste gemeinsame Nachwuchs unterwegs ist. Ihre Schwangerschaft hat die Fitness-Influencerin aber bisher nicht davon abgehalten, weiter im Gym zu trainieren. Dafür erntet sie im Netz viel Kritik, die sie aber nicht auf sich sitzen lassen möchte.

Auf Instagram teilt die werdende Mama nach wie vor Videos, die sie beim Workout zeigen – und das auch mit Babybauch. Regelmäßig finden sich unter solchen Clips Kommentare wie dieser: "Sei vorsichtig, das kann deinem Kind schaden." In einem neuen Post auf Twitter bezog Brittany nun Stellung zu solchen Vorwürfen. "Ich hatte wirklich keine Ahnung, wie viele von euch glauben, dass Sport in der Schwangerschaft schädlich ist. Meine Güte, informiert euch. Es gibt dazu viele neue Infos."

Außerdem schrieb sie unter einem ihrer neueren Clips: "Ich bewege mich und höre auf meinen Körper. Jeder Mensch, jede Schwangerschaft und jede Reise ist anders. Aber wir sind alle Mamas, die ein wunderschönes Kind austragen, und das ist ein Segen." Für diese offenen Worte bekam sie von ihrer Community jede Menge Zuspruch. Viele meinten, sie sei eine Inspiration für sie.

Patrick Mahomes und Brittany Matthews bei einer Premiere, Januar 2019
Getty Images
Patrick Mahomes und Brittany Matthews bei einer Premiere, Januar 2019
Brittany Matthews, Fitness-Influencerin
Instagram / brittanylynne
Brittany Matthews, Fitness-Influencerin
Brittany Matthews, Freundin von NFL-Star Patrick Mahomes
Instagram / brittanylynne
Brittany Matthews, Freundin von NFL-Star Patrick Mahomes
Wie steht ihr zu Sport in der Schwangerschaft?162 Stimmen
156
Solange man sich dabei wohlfühlt, spricht nichts dagegen.
6
Ich finde das sehr gefährlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de