Steht Frank Zander (78) etwa schon bald ohne Dach über dem Kopf da? Erst im Januar des vergangenen Jahres musste der Schlagerstar einen herben Schicksalsschlag verkraften: Seine Berliner Imbissbude wurde von zwei maskierten Unbekannten überfallen. Damals erbeuteten die Verbrecher stolze 1.500 Euro des Umsatzes. Jetzt droht dem Sänger schon wieder ein Unglück: Frank und seiner Frau Evelyn wurde die Wohnung gekündigt – und zwar fristlos!

Vor wenigen Tagen erhielt Frank die Kündigung seiner Altbauwohnung im Berliner Stadtteil Charlottenburg, die er seit 53 Jahren sein Zuhause nennt. Demnach müssten der Musiker und seine Gattin bereits zum 30. Oktober ihre Koffer packen. Der Auslöser: Wie BZ berichtete, soll Frank in einer Livesendung der Bild zum Thema Geldsparen von "Arschlöchern aus München" geredet haben – sein Münchner Vermieter habe sich daraufhin angesprochen gefühlt. Gegenüber der Zeitung bestätigte der Unternehmer: "Ich lasse mich nicht beleidigen. Damit war eindeutig ich gemeint!"

Franks Frau Evelyn kann den ganzen Trubel hingegen nicht nachvollziehen: "Frank hat den Vermieter doch gar nicht beim Namen genannt, sondern allgemein Menschen aus München so bezeichnet. Das ist halt seine Berliner Schnauze." Gegen die Kündigung legte das Paar nun Widerspruch ein.

Frank Zander, Schlagerstar
Instagram / frankzander_berlin
Frank Zander, Schlagerstar
Evelyn und Frank Zander, Juni 2005
Getty Images
Evelyn und Frank Zander, Juni 2005
Frank Zander, Musiker
ActionPress
Frank Zander, Musiker
Habt ihr den entsprechenden Auftritt von Frank gesehen?1303 Stimmen
44
Ja, das habe ich verfolgt!
1259
Nein, das habe ich gar nicht mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de