Jörg Rohde (36) spricht nun über den Tag, an dem Nathalie zu seiner Ehefrau wurde. Erst vor rund zwei Wochen machte der Alles was zählt-Star publik: Er und seine Partnerin haben sich nach sieben Jahren Beziehung das Jawort gegeben! Der Ben-Steinkamp-Darsteller plauderte bereits aus, dass er ihr in einem Auto einen Antrag machte und sie knapp vier Wochen später dann verheiratet waren. Und jetzt verrät der Schauspieler auch endlich mehr Details über seinen Hochzeitstag!

Im Bunte-Interview erzählt Jörg, dass die großen Feierlichkeiten in der Scheune seines Schwiegervaters stattfanden und einfach ein "wunderschönes, romantisches" und vor allem emotionales Erlebnis gewesen seien. Der gebürtige Fritzlaer gesteht sogar, dass er vermutlich derjenige gewesen sei, der am meisten zu Tränen gerührt war. "Ich habe fast den ganzen Tag immer wieder geweint – vor lauter Glück", gibt er preis. Selbst die Augen seines Papas, der "eher der coole Typ" sei, seien bei der Trauung seines Sohnes nicht trocken geblieben.

Wie der 36-Jährige berichtet, waren die ersten Tränen allerdings schon geflossen, als er den Vater von Nathalie um Erlaubnis gebeten hatte, seine Tochter heiraten zu dürfen. "Wir standen dann beide mit einer Flasche Bier zusammen auf dem Acker, und dort hat er uns mit Tränen in den Augen seinen Segen gegeben", erinnert sich Jörg.

Jörg Rohde und seine Nathalie im April 2020
Instagram / _nathalies_
Jörg Rohde und seine Nathalie im April 2020
Jörg Rohde und sein Papa im Dezember 2019
Instagram / der_rohde_
Jörg Rohde und sein Papa im Dezember 2019
Jörg Rohde und seine Frau Nathalie im April 2017
Instagram / der_rohde_
Jörg Rohde und seine Frau Nathalie im April 2017
Seid ihr überrascht, dass sich Jörg und Nathalie so schnell das Jawort gaben?173 Stimmen
139
Nein, überhaupt nicht. Das ist total romantisch.
34
Ja, ich hätte mehr Zeit zum Planen haben wollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de