Chrissy Teigen (34) macht nicht das erste Mal eine psychisch schwere Phase durch! Mitte des Jahres war das Model eigentlich in freudiger Erwartung seines dritten Kindes – Anfang Oktober folgten dann aber erschütternde Neuigkeiten: Die 34-Jährige hat ihr Baby im sechsten Schwangerschaftsmonat verloren. Rund zwei Monate später offenbarte sie nun, dass sie deshalb an Depressionen leide. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Chrissy mit ihrer mentalen Gesundheit zu kämpfen hat: Sie litt schon 2016 an Depressionen!

Im März verriet die zweifache Mutter gegenüber Glamour UK, dass sie drei Monate nach der Geburt ihrer Tochter Luna Simone (4) Wochenbettdepressionen hatte. "Es war ein trauriges Dasein. Es gab keine Höhen. Ein paar Monate stoppte das Leben", beschrieb die 34-Jährige ihren damaligen Gemütszustand. Sie habe nicht gewusst, dass diese zwiespältigen Gefühle ihrem Nachwuchs gegenüber sowie die Niedergeschlagenheit auch erst längere Zeit nach der Geburt auftreten können. Darüber hinaus habe sie gefürchtet, nach der Entbindung ihres Sohnes Miles' (2) ein weiteres Mal in ein solches Stimmungstief zu verfallen.

Chrissy konnte ihre postnatalen Depressionen jedoch besiegen. Es scheint daher also nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis sich die Frau von John Legend (41) auch nach ihrem jüngsten Rückschlag wieder besser fühlt. Im Interview mit ET! schilderten die beiden bereits, wie sie ihren Schmerz nach der Fehlgeburt bekämpfen wollen: "Wir halten an der Tatsache fest, dass wir zwei wunderschöne Kinder haben, die wir lieben und die so schön widerspiegeln, wer wir sind und was wir schätzen."

Chrissy Teigen im Juni 2017 in New York
Getty Images
Chrissy Teigen im Juni 2017 in New York
Chrissy Teigen und John Legend im Januar 2020 in Los Angeles
Getty Images
Chrissy Teigen und John Legend im Januar 2020 in Los Angeles
John Legend, Chrissy Teigen und ihre beiden gemeinsamen Kinder
Getty Images
John Legend, Chrissy Teigen und ihre beiden gemeinsamen Kinder
Wusstet ihr, dass Chrissy schon einmal Depressionen hatte?310 Stimmen
208
Ja, das habe ich mitbekommen.
102
Nein, das ist an mir vorbeigegangen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de