Lily Allen (35) und David Harbour (45) wollten ihr Liebesglück eigentlich für sich behalten! Anfang September wurde gemunkelt, dass die Sängerin und der Stranger Things-Darsteller geheiratet haben – was die Musikerin kurz darauf mitsamt süßen Schnappschüssen von ihrer Trauung in Las Vegas bestätigte. Tatsächlich war das jedoch gar nicht so geplant: Ursprünglich wollten Lily und David ihre Hochzeit nämlich geheim halten!

Das enthüllte die frischgebackene Ehefrau nun im Podcast "Sex, Lies & DM Slides": "Wir hatten eigentlich nicht geplant, das mit irgendwem zu teilen, es sollte eine private Angelegenheit bleiben." Doch wie ist es dann rausgekommen? "Als wir Las Vegas wieder verlassen haben, hat das Nevada Clark County unsere Heiratsurkunde getwittert", schilderte Lily weiter und witzelte abschließend: "So viel zu dem Sprichwort 'Was in Las Vegas passiert, bleibt in Las Vegas.'"

Doch die ungewollte Enthüllung ist nicht das einzige, was nicht nach Plan gelaufen ist: Wie Lily weiter ausplauderte, wollten sie und David gar nicht in Las Vegas heiraten! Es sei jedoch der einzige Ort gewesen, an dem es im Rahmen der aktuellen Gesundheitskrise möglichen gewesen ist.

David Harbour und Lily Allen nach ihrer Hochzeit, September 2020
Instagram / lilyallen
David Harbour und Lily Allen nach ihrer Hochzeit, September 2020
Lily Allen an ihrem Hochzeitstag
Instagram / lilyallen
Lily Allen an ihrem Hochzeitstag
Lily Allen und David Harbour bei den Screen Actors Guild Awards 2020
Getty Images
Lily Allen und David Harbour bei den Screen Actors Guild Awards 2020
Wärt ihr an Lily und Davids Stelle sauer, dass ihre Hochzeit gegen ihren Willen bekannt gegeben wurde?37 Stimmen
30
Ja, total! Das geht gar nicht!
7
Nein, es wäre sicherlich eh irgendwann rausgekommen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de