Auch das Showbusiness hält sich an die AHA-Regeln! Gerade erst war Joyce Ilg (37) in der neuen Comedy-Sendung Binge Reloaded auf Amazon Prime zu sehen. In der Neuauflage von Switch Reloaded parodiert die Komikerin zusammen mit anderen bekannten TV-Gesichtern wie Michael Kessler (53) und Martin Klempnow (47) aktuelle Serien und Filme. Das bedarf einer großen Portion Humor. Doch auch am Set müssen sich die Schauspieler den Bedingungen der aktuellen Gesundheitskrise unterwerfen. Im exklusiven Promiflash-Interview verriet Joyce, wie sehr die Vorschriften sie und ihre Kollegen beim Drehen eingeschränkt haben.

So erzählte Joyce gegenüber Promiflash, dass es bei dem neuen Format zwar wenig Schwierigkeiten gab, sich auf die neue Situation einzustellen. Allerdings habe sie im Sommer für die bayerische Serie "Dahoam is dahoam" eine Hochzeitsszene mit mehreren Leuten gedreht, und das sei natürlich problematischer gewesen. Auch das Brautpaar durfte nicht zu viel Kontakt zueinander haben. Deshalb musste getrickst werden: "Zwischen dem Paar war eine Glasscheibe, und da haben sie sich dann darauf geküsst", erinnerte sich die YouTuberin.

Eine persönliche Herausforderung sei Binge Reloaded für Joyce trotzdem gewesen. Die Synchronsprecherin habe vorher noch keine Erfahrung im Parodie-Bereich gesammelt. Es habe mit sehr viel Vorbereitungsarbeit und Identifikation mit der jeweiligen Rolle zu tun, erzählte sie im Gespräch.

Joyce Ilg, Komikerin
Getty Images
Joyce Ilg, Komikerin
Joyce Ilg, YouTuberin
Instagram / ioyceilg
Joyce Ilg, YouTuberin
Joyce Ilg, TV-Bekanntheit
Getty Images
Joyce Ilg, TV-Bekanntheit
Wundert es euch, dass es bei "Binge Reloaded" so wenig Probleme mit den Pandemie-Regeln gab?52 Stimmen
31
Ja, ich hätte gedacht, dass es zu mehr schwierigen Situationen gekommen sei.
21
Nein, dort drehen ja auch nicht so viele Personen auf einmal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de