Wird sie Weihnachten zu Hause verbringen können? Ghislaine Maxwell (59) soll als Komplizin für den mutmaßlichen Kinderschänder Jeffrey Epstein (✝66) gearbeitet haben – und sitzt deshalb momentan im Gefängnis. Da die Unternehmerin jedoch noch nicht verurteilt wurde, versuchen ihre Anwälte stetig, sie auf Kaution freizubekommen – bisher jedoch vergeblich. Nun mischt sich auch ihre ein: Sie soll 30 Millionen Dollar geboten haben, damit Ghislaine Weihnachten daheim verbringen kann!

Das berichtete nun The Telegraph. Demnach soll der angebliche Ehemann der 59-Jährigen, Unternehmer Scott Borgerson, umgerechnet 20,6 Millionen Euro aufbringen – die restlichen 4,1 Millionen Euro sollen von ihren Geschwistern Ian und Kevin Maxwell bezahlt werden. Die Familie hoffe damit, die Dunkelhaarige so schnell wie möglich auf freien Fuß zu bekommen. Würde Ghislaine in ihrem Prozess nämlich für schuldig gesprochen werden, könnten ihr bis zu 35 Jahre Haft drohen. Demnach wäre dieses Jahr womöglich ihre letzte Chance, das Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben zu feiern.

Dem Report des britischen Medienunternehmens zufolge wird ein Bundesrichter in New York in den nächsten Tagen über den Antrag entscheiden. Die bisherigen Versuche, die Inhaftierte aus dem Knast zu befreien, scheiterten jedoch – denn ein Richter befand, dass die Fluchtgefahr zu groß sei.

Jeffrey Epstein im Jahr 2019
ActionPress / CapitalPictures
Jeffrey Epstein im Jahr 2019
Ghislaine Maxwell, Unternehmerin
ActionPress
Ghislaine Maxwell, Unternehmerin
Ghislane Maxwell bei einem Event in New York
Getty Images
Ghislane Maxwell bei einem Event in New York
Denkt ihr, die Kaution ist hoch genug, um Ghislaine auf freien Fuß zu bekommen?223 Stimmen
38
Ja, vermutlich schon.
185
Niemals! Das wird der Richter bestimmt nicht akzeptieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de