Sängerin Cher (74) hatte Todesangst! Der 74-Jährigen gelang 1965 der endgültige Durchbruch im Duett mit ihrem damaligen Partner Sony mit dem Song "I Got You Babe" – seitdem ist Cher ein gefeierter Weltstar und füllt Stadien rund um den Globus. In einem Interview sprach der Popstar jetzt zum ersten Mal über eine beängstigende und gefährliche Situation in der Vergangenheit: Diese Geschichte dürfte bei Chers Fans regelrecht für Gänsehaut sorgen!

In einem Interview mit The Guardian's G2-Magazin sprach Cher nun über Details eines Erlebnisses, das ihr 1980 zugestoßen war. Sie performte zu dieser Zeit am Broadway und erzählte, dass ein unbekannter Mann versucht habe, sie umzubringen. "Ich wurde immer am Bühneneingang rausgelassen. Ich dachte, er [der Mann] möchte mir die Hand reichen, aber er nahm meinen Arm und drehte ihn mir auf den Rücken", schilderte Cher. Der Mann schubste die Sängerin die Einfahrt entlang und befahl ihr, still zu sein, ansonsten würde er sie töten. Zum Glück bemerkten andere, dass etwas nicht stimmte. "Zwei Fans, die heute meine Freunde sind [...], begannen zu schreien und kamen auf uns zu gerannt. Da flüchtete der Angreifer", schilderte die 74-Jährige die Situation.

Seitdem zieht sich Cher nach ihren Konzerten eher zurück. Sie gehe danach nicht mehr gerne raus, weil sie Angst habe und sich nicht sicher fühle. Der Angriff, der 40 Jahre zurückliegt, scheint die 74-Jährige also immer noch zu beschäftigen und ihr Verhalten zu beeinflussen.

Cher, "Mamma Mia! Here We Go Again"-Premiere 2018
Anthony Harvey/AFP/Getty Images
Cher, "Mamma Mia! Here We Go Again"-Premiere 2018
Cher im Februar 2017 in Las Vegas
Getty Images
Cher im Februar 2017 in Las Vegas
Cher im Dezember 2018 in New York City
Getty Images
Cher im Dezember 2018 in New York City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de