Diese Weihnachtsgrüße gingen wohl nach hinten los! Demi Moore (58) verbringt die Vorweihnachtszeit nicht nur gemeinsam mit ihren Töchtern Rumer (32) und Tallulah Willis (26) und deren Freund Dillon Buss – sondern auch mit einigen Hunden. Dementsprechend drehte die Familie nun eine Runde mit den Fellnasen durch einen verschneiten Wald und hielt den Moment für Demis Fans mit der Kamera fest – für das Foto gab es jedoch nicht nur Lob...

Während das Instagram-Bild, auf dem die Rasselbande zu sehen ist, bei vielen Followern der Schauspielerin extrem gut ankam, machten sich andere deswegen ziemlich große Sorgen – und zwar um Demis Vierbeiner: "Tolles Foto, aber ich denke, du solltest den Hunden einen Pulli anziehen, meinst du nicht?", merkte ein Nutzer an – und auch ein anderer wunderte sich: "Frieren die Hunde nicht?"

Dass Demi und ihren Töchtern das Wohlbefinden ihrer Tiere egal ist, ist jedoch eher unwahrscheinlich – allesamt scheinen nämlich völlig vernarrt in ihre insgesamt zwölf Hunde zu sein. Tallulah hatte in einem Gespräch mit dem Magazin Self erklärt: "Ich bin ganz besessen von Hunden. Eines meiner verrückten Hobbys ist es, Hunde für meine Freunde zu finden."

Demi Moore im Februar 2020
Getty Images
Demi Moore im Februar 2020
Rumer Willis und Demi Moore, 2020
Getty Images
Rumer Willis und Demi Moore, 2020
Tallulah Willis, 2019
Getty Images
Tallulah Willis, 2019
Was haltet ihr von der Kritik der Fans?379 Stimmen
20
Ich gebe ihnen absolut Recht. Die Hunde müssen ganz schön gefroren haben...
359
Ich finde die Kritik ganz schön albern. Ich glaube kaum, dass es den Hunden so schlecht ging.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de