So hatten sich die frischgebackenen Eltern Yasin und Samira die Geburt ihres ersten Kindes garantiert nicht vorgestellt! Kurz vor Weihnachten erblickte der Sohnemann des Kuppelshow-Paares das Licht der Welt. Doch bei der Entbindung traten plötzlich Komplikationen auf, Samira musste sogar notoperiert werden. Von jetzt auf gleich ging alles plötzlich superschnell – so schnell, dass Yasin sogar ein wichtiger Moment genommen wurde.

In einer Fragerunde will ein Fan von dem einstigen Love Island-Kandidaten wissen, wie es war, sein Baby das erste Mal zu sehen. "Ihn das erste Mal zu sehen, war richtig schön. Das war ein unglaubliches Gefühl, aber ich war richtig sauer, weil ich die Nabelschnur nicht durchschneiden durfte", gibt Yasin in seiner Instagram-Story preis. Obwohl man seinen Sohnemann direkt mitgenommen habe, sei er überglücklich und dankbar dafür, dass alles am Ende doch so gut ausgegangen ist.

Außerdem spricht Yasin darüber, was ihm durch den Kopf ging, während seine Verlobte nach der Geburt im OP war. "Ich habe einfach nur gehofft und gebetet, dass Samira wieder zurückkommt und ich war so froh und kann es gar nicht beschreiben", erinnert er sich an die Situation im Krankenhaus zurück.

Yasin und Samira mit ihrem Sohn Malik-Kerim
Instagram / samira.bne
Yasin und Samira mit ihrem Sohn Malik-Kerim
Yasin und Samira, ehemalige "Love Island"-Kandidaten
Instagram / yasin__ca
Yasin und Samira, ehemalige "Love Island"-Kandidaten
Yasin und Samira, "Love Island"-Kandidaten 2019
Instagram / yasin__ca
Yasin und Samira, "Love Island"-Kandidaten 2019
Könnt ihr Yasins Ärger verstehen?1518 Stimmen
473
Ja, total! Ist ja auch wirklich schade.
1045
Nicht wirklich, ging ja in dem Moment nicht anders.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de