Nachdem sich Janni (30) und Peer Kusmagk (45) in der Nackt-Datingshow Adam sucht Eva - Promis im Paradies kennenlernten, entwickelte sich tatsächlich die große Liebe zwischen ihnen. Daher verließ die Surferin 2016 sogar ihre Wahlheimat Fuerteventura und zog zu ihrem Liebsten nach Berlin. Doch offenbar war die gebürtige Sylterin nicht wirklich darauf vorbereitet, den sonnigen Süden zu verlassen. Nun verriet Janni, dass sie damals keine passenden Sachen für das Leben in Deutschland besaß.

In einem neuen Post auf Instagram erklärte die Blondine: "Heute ist mir bewusst geworden, dass ich weder feste Schuhe (außer Sportschuhe) hatte, noch eine Winterjacke. Dafür hatte ich etwa 50 Bikinis und ohne Ende Surfboards." Kein Wunder, schließlich verbrachte die zweifache Mama auf der kanarischen Insel einen Großteil ihrer Zeit auf dem Board im Atlantischen Ozean. Zwischenzeitlich habe Janni dann zahlreiche Abendkleider und Fast Fashion besessen, die sie jedoch alle verschenkte oder spendete. "Mittlerweile besteht mein Kleiderschrank zum größten Teil aus nachhaltigen Marken und Second-Hand-Klamotten", erzählte sie stolz.

Für die Festtage wollte Janni in diesem Jahr die Winterjacke mal wieder zu Hause lassen und dafür den Bikini rausholen. Sie und Peer hatten geplant, mit ihren zwei Kindern Yoko (1) und Emil-Ocean (3) über Weihnachten nach Fuerteventura zu fliegen. Doch aufgrund der aktuellen Gesundheitskrise entschieden sich die beiden, die Feiertage erstmals in ihrer Wahlheimat Potsdam zu verbringen.

Janni Kusmagk im August 2020
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk im August 2020
Janni Kusmagk
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Instagram / janniundpeer
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Hättet ihr gedacht, dass Janni keine festen Schuhe besaß?205 Stimmen
87
Nein. Ich dachte, jeder hat feste Schuhe.
118
Ja. Sie ist ja als Surferin fast nur im Wasser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de