Marvin Muth muss ein ganz schön dickes Fell haben. Der Trödel-Fan ist erst seit Frühjahr 2020 bei Die Superhändler zu sehen. Für den Besitzer eines Antiquitäten-Geschäfts ist der Auftritt in der beliebten RTL-Sendung zunächst komplettes Neuland. Der Job selbst scheint ihm zwar Spaß zu machen. Allerdings lernte er auch schon die Schattenseiten der TV-Präsenz kennen. Promiflash verriet er: Im Netz wird er regelmäßig angefeindet.

"Man wird bedroht, beleidigt. Manchmal ist es schon so, dass man gar nicht in dem Messenger reinschauen möchte, weil da auch vieles drin steht, was zu weit geht", erklärte Marvin gegenüber Promiflash. Für jemanden wie ihn, der neu in der Branche ist, sei das ganz schön harter Tobak. "Letztens kam so eine Nachricht: 'Häng dich doch auf. Wir wollen dich nicht mehr sehen'", meinte er weiter. Der Braunfelser glaubt, dass Neid der Grund für den Hass der Verfasser ist.

Anfangs habe er noch versucht, sich gegen solche Drohungen und Beleidigungen zu wehren: "Ich bin dann live gegangen und habe gesagt: 'Du willst mich ja gerne mal verprügeln. Ich bin dann und dann auf einer Autogrammstunde in deiner Gegend, komm doch vorbei und sag mir das persönlich.'" Doch jetzt will er sich offenbar auf die positiven Dinge konzentrieren, denn er habe auch ganze viele "tolle Fans".

Marvin Muth, Antiquitätenhändler
Instagram / marvinmuth_official
Marvin Muth, Antiquitätenhändler
Marvin Muth, bekannt durch "Die Superhändler"
Instagram / marvinmuth_official
Marvin Muth, bekannt durch "Die Superhändler"
Marvin Muth, Trödel-Experte
Instagram / marvinmuth_official
Marvin Muth, Trödel-Experte
Hättet ihr gedacht, dass Marvin so fiese Nachrichten bekommt?592 Stimmen
489
Nein, ich bin echt geschockt.
103
Ja, das ist doch bei TV-Stars schon fast normal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de