Lance Bass (41) stärkt Britney Spears (39) den Rücken! Die Popsängerin steht nach ihrem Zusammenbruch 2007 unter der Vormundschaft ihres Vaters. Doch die "Toxic"-Interpretin versucht gerade vor Gericht, die Kontrolle über ihr Leben von ihrem Papa zurückzugewinnen – bislang allerdings ohne Erfolg. Im Zuge dieses Rechtsstreits entstand die #FreeBritney-Bewegung, die die Fans der Musikerin ins Leben riefen und deren Forderung lautet: Wenn sie ihren Vormund entlassen will, dann sollte ihr dieser Wunsch erfüllt werden. Dieser Meinung ist auch ihr langjähriger Freund Lance.

Das einstige *NSYNC-Mitglied gab in der australischen TV-Show Today Extra ein Interview und äußerte sich dabei auch über den Vormundschaftskampf von Britney. Der "Bye Bye Bye"-Hitmacher gesteht, dass er nicht jedes Detail ihrer Situation kenne und deshalb nicht mit Sicherheit sagen könne, ob die Blondine wieder die volle Kontrolle über ihr Leben haben sollte. Er betonte allerdings: "Wir sollten ihr auf jeden Fall zuhören, und wenn sie aus dieser Vormundschaft raus will, bei der ihr Vater die Kontrolle hat, dann sollten wir ihr zuhören."

Das Ex-Boyband-Mitglied erklärte, dass er vor allem der Einschätzung von Jamie Lynn Spears (29), der kleinen Schwester von Britney, vertraue. "Solange Jamie Lynn das, was Britney möchte, für gut befindet, bin ich beruhigt", teilte der 41-Jährige mit.

Lance Bass bei der "Rock of Ages"-Premiere in Hollywood im Januar 2020
Getty Images
Lance Bass bei der "Rock of Ages"-Premiere in Hollywood im Januar 2020
Lance Bass bei den MTV VMAs in Newark im August 2019
Getty Images
Lance Bass bei den MTV VMAs in Newark im August 2019
Lance Bass bei der "The Boy Band Con: The Lou Pearlman Story"-Premiere in Austin im März 2019
Getty Images
Lance Bass bei der "The Boy Band Con: The Lou Pearlman Story"-Premiere in Austin im März 2019
Seid ihr überrascht, dass Lance sich geäußert hat?301 Stimmen
158
Nein, überhaupt nicht.
143
Ja, total.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de