Jetzt meldet sich Ex-*NSYNC-Star Lance Bass (41) zu Wort! Der Moderator ist ein langjähriger Wegbegleiter und Freund von Britney Spears (38) und ihrer Familie – beide wurden zur selben Zeit berühmt. 1998 eröffnete Britney sogar als Vorgruppe für *NSYNC deren Konzerte – und bandelte damals sogar mit Lance' Bandkollegen Justin Timberlake (39) an. In einem Interview sagte der Sänger jetzt, dass er mit Britneys Schwester Jamie Lynn kürzlich über Britneys Vormundschaft gesprochen habe. Und Lance ist sich sicher: Britneys Schwester will nur das Beste für sie!

"Seit dem Gespräch mit Jamie Lynn (29) denke ich viel positiver über die ganze Situation. Ich vertraue ihrem Urteilsvermögen. Sie steht wirklich voll und ganz hinter ihrer Schwester", sagte der Sänger gegenüber Entertainment Tonight. Man könne sich darauf verlassen, dass Jamie Lynn bei allen Angelegenheiten die Wahrheit sage – und müsse im Vormundschaftsprozess generell dem Spears-Clan Glauben schenken.

Der Entertainer macht mit diesen Aussagen zumindest einen kleinen Rückzieher, was seine Unterstützung der #FreeBritney-Bewegung betrifft. Man könne in Britneys Vormundschaftsfall auf die amerikanische Rechtssprechung vertrauen. Im August wurde Jamie Lynn zur Vermögensverwalterin des Popstars ernannt. Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem Britney ihrem Vater diese Rolle nicht mehr überlassen wollte.

Britney und ihre Schwester Jamie Lynn Spears bei den Kid's Choice Awards in Santa Monica 2003
Getty Images
Britney und ihre Schwester Jamie Lynn Spears bei den Kid's Choice Awards in Santa Monica 2003
Lance Bass bei einer Hotel-Eröffnung 2019 in West Hollywood
Getty Images
Lance Bass bei einer Hotel-Eröffnung 2019 in West Hollywood
Jamie Lynn Spears bei den CMT Music Awards 2015
Getty Images
Jamie Lynn Spears bei den CMT Music Awards 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de