Huch, was ist denn das auf Christopher Kohns (36) Rücken? Der Schauspieler, der dem deutschen Fernsehpublikum vor allem aus der RTL-Daily Alles was zählt bekannt sein dürfte, verdutzte vor ein paar Tagen die Zuschauer. Denn als in einer Szene die nackten Schulterblätter des Finn-Albrecht-Darstellers gezeigt wurden, erhaschten die Fans einen Blick auf ein bis dato immer verdecktes Tattoo. Diese dauerhafte Körperbemalung bereut der Serienstar allerdings zutiefst.

"Ich habe wahrscheinlich das schönste Tattoo auf der ganzen Welt", scherzt er über die Initialen "CK", die auf seinem Rücken prangen. Wie Christopher in einem Interview mit RTL erzählt, ist er nicht etwa ein großer Fan von Calvin Klein (78) – die beiden Buchstaben stehen für seinen eigenen Namen. Der Wahlkölner betont, dass das kein Indiz für ein "Ego-Problem oder Arroganz" sei – er war lediglich ein großer Hip-Hop-Fan, als er sich mit 17 Jahren das Körperkunstwerk zulegte. "Die ganzen Rapper hatten ihre Initialen tätowiert und ich fand das so cool, dass ich mir dachte, das machst du auch", erklärt der heute 36-Jährige.

Zuerst sei er auch richtig zufrieden mit dem Ergebnis gewesen – doch drei Tage später sei seine Körpertinte "so gut wie weg" gewesen. Ganze dreimal musste es danach nachgestochen werden, aber leider habe es von Mal zu Mal immer schlechter ausgesehen. "Es ist jetzt so vernarbt, dass ich es mir nicht einmal weglasern lassen kann, weil ich sonst ein Narben-Tattoo hätte", so der AWZ-Star.

Christopher Kohn als Finn Albrecht in "Alles was zählt"
TVNOW/Julia Feldhagen
Christopher Kohn als Finn Albrecht in "Alles was zählt"
Christopher Kohn in Köln im August 2019
Instagram / christopherkohn
Christopher Kohn in Köln im August 2019
Christopher Kohn im Dezember 2019
Instagram / christopherkohn
Christopher Kohn im Dezember 2019
Habt ihr sein Tattoo in der AWZ-Folge entdeckt?350 Stimmen
99
Ja, sofort!
251
Nein, das muss ich übersehen haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de