Der TV-Abend am Dienstag hatte es in sich: Neben dem Start der 18. Staffel "Deutschland sucht den Superstar" auf RTL wartete ProSieben mit einer brandneuen Show auf. Bei "Wer stiehlt mir die Show" versucht Moderator Joko Winterscheidt (41) seine eigene Sendung zu behalten und legte damit einen beachtlichen Einstand hin. Und das ging vor allem auf Kosten der Quote des Casting-Formats um Dieter Bohlen (66).

Denn Winterscheidt konnte RTL beim Auftakt seiner neuen Show wohl einige Zuschauer abluchsen. Wie DWDL berichtet, schalteten insgesamt 1,87 Millionen Zuschauer zur Primetime ProSieben ein, was in der Zielgruppe einem Marktanteil von 14,2 Prozent entspricht. Zwar lag DSDS mit 16 Prozent deutlich vorne, verpasste es jedoch erneut, die 20-Prozent-Marke zu knacken, die für den Staffel-Auftakt in den Jahren zuvor eigentlich fest eingeplant war. In der absoluten Reichweite in der Zielgruppe trennen Bohlen und Winterscheidt, der in seiner Show unter anderem gegen sein Idol, den Moderator Thomas Gottschalk (70), antritt, sogar nur etwa 60.000 Zuschauer.

Wie Michael Wendler (48), der bei DSDS als Juror zu sehen ist, obwohl RTL sich von ihm distanziert hatte, sich auf die Quote ausgewirkt hat, ist schwer zu sagen. Im vergangenen Jahr fiel der Staffelstart auf einen Samstag, was den direkten Vergleich erschwert. Die erste Dienstags-Ausgabe kam 2020 auf 17,3 Prozent. Der Quote scheint der Wendler also bisher nicht sehr geholfen zu haben.

Dieter Bohlen bei DSDS
TVNOW / Stefan Gregorowius
Dieter Bohlen bei DSDS
Die DSDS-Finalisten 2019
Getty Images
Die DSDS-Finalisten 2019
Michael Wendler, Sänger
ActionPress
Michael Wendler, Sänger
Welche Show findet ihr spannender?638 Stimmen
143
Bohlens Suche nach neuen Talenten!
495
Jokos spaßige Spielshow!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de