Wie oft stehen die britischen Royals in der Küche? Über die kulinarischen Vorlieben der Königsfamilie ist bereits schon vieles bekannt. So erfuhren die Fans zum Beispiel, dass Heilbutt eine der Leibspeisen von Queen Elizabeth II. (94) ist und dass Herzogin Kate (38) sich gerne mal ein Pastagericht gönnt. Das wird natürlich oft vom Personal zubereitet. Aber schwingen die Blaublüter denn eigentlich auch mal selbst den Kochlöffel? Nun ja, die einen mehr, die anderen weniger...

Im Gespräch mit dem Hello!-Magazin plauderte Darren McGrady, der ehemalige Koch der königlichen Familie, nun aus: So sehr die Queen gutes Essen auch liebe, selbst stehe sie so gut wie nie am Herd – ganz im Gegensatz zu ihrem Mann Prinz Philip (99). "Er war ein toller Koch. Er hat gerne gegrillt und in Balmoral Castle gekocht. Er hat mir auch etwas beigebracht, er war sehr kompetent. Die Königin nicht so", erklärte Darren.

Kate scheint als Küchenfee ebenfalls talentiert zu sein – und vor allem passioniert. "Abends widmet sie sich ihrem Hobby, dem Kochen. Sie bereitet oft Williams Lieblingsessen zu: Brathähnchen", verriet Royal-Expertin Katie Nicholl im People-Interview. Ob auch Prinz Charles (72) leidenschaftlich gern kocht, ist nicht bekannt. Allerdings soll seine Frau Camilla (73) des Öfteren in der Küche anzutreffen sein.

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip in Ascot, England, 2011
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip in Ascot, England, 2011
Herzogin Kate während ihres Kanada-Aufenthalts im Juli 2011
Getty Images
Herzogin Kate während ihres Kanada-Aufenthalts im Juli 2011
Prinz Charles und Herzogin Camilla im April 2019
Getty Images
Prinz Charles und Herzogin Camilla im April 2019
Hättet ihr gedacht, dass Kate oft selbst kocht?547 Stimmen
66
Nein, ich dachte, das übernimmt ihr Personal.
481
Ja, das hat sie schon öfter betont.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de