Wenn bei der ZDF-Trödelshow Bares für Rares das Geld über den Tresen wandert, ist für den Zuschauer bisher die Geschichte zu Ende. Dabei geht die Reise einer jeden Antiquität nach der Versteigerung im Studio ja gerade erst los: Denn für die Händler der beliebten Sendung um Moderator Horst Lichter (58) heißt es nun, aus der Investition einen Gewinn herauszuholen. Eine neue Spin-off-Show begleitet sie jetzt dabei und lädt hinter die Kulissen ein.

Denn nicht alle erworbenen Stücke lassen sich ohne Weiteres in den Laden stellen und verkaufen. Und genau um diese Antiquitäten wird es im neuen Format "Bares für Rares – Händlerstücke" gehen. "Wie wird ein Stück aufgearbeitet, wie viel Aufwand steckt dahinter, und wie hoch sind die Kosten?", stellt das ZDF seine neue Sendung vor. Auch auf die Frage, wie sich der Preis beim Weiterverkauf gestaltet, werden Fans der Sendung endlich eine Antwort bekommen.

Der "Bares für Rares"-Kosmos, der seit Langem mit sehr guten Einschaltquoten überzeugt, wird damit um eine Facette reicher. Nach der Sendung "Lieblingsstücke", in der die Händler dem Publikum sonntags in einem Best-of ihre Favoriten vorstellen, geht es in "Händlerstücke" nun einen Schritt weiter. Hier wird der Zuschauer auf die gesamte Reise der Antiquität mitgenommen.

"Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch
ZDF/Guido Engels
"Bares für Rares"-Händler Wolfgang Pauritsch
Esther Ollick, "Bares für Rares"-Händlerin
ZDF/Guido Engels
Esther Ollick, "Bares für Rares"-Händlerin
"Bares für Rares"-Händler Walther Lehnertz
ZDF/Guido Engels
"Bares für Rares"-Händler Walther Lehnertz
Freut ihr euch auf die neuen Einblicke in das Wirken der Händler?362 Stimmen
346
Ja, das wird bestimmt spannend.
16
Nein, ich gucke am liebsten die Originalsendung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de