Für Hollywoodstar Halle Berry (54) ging 2002 wohl nicht nur ein großer Wunsch in Erfüllung, sie sorgte auch für einen unvergessenen Moment in der Unterhaltungsbranche: Im besagten Jahr wurde die Schauspielerin für ihre Rolle in dem Kino-Hit "Monster’s Ball" mit einem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Ein bewegendes Ereignis für die US-Amerikanerin – doch die Erinnerung daran ist etwas getrübt bei der damaligen Siegerin: Schwarze Hauptdarstellerinnen haben seitdem nie mehr in dieser Kategorie gewonnen, bemängelt Halle nun in einem Interview!

Darüber sprach die Mutter zweier Kinder nun ganz offen mit Mirror. So sei sie sich damals bei der Verleihung sicher gewesen, dass bestimmt schon bald weitere schwarze Schauspielerinnen als beste Hauptdarstellerinnen ausgezeichnet werden würden. "Es bricht mir das Herz. Jetzt ist das schon 20 Jahre her und es ist niemand gefolgt. Jedes Mal, wenn die Oscar-Zeit kommt, werde ich nachdenklicher!", schilderte Halle ihre Gedanken dazu.

Tatsächlich ist Halle die einzige Schwarze, die jemals als beste Protagonistin siegen konnte. Dafür nominiert wurde zuletzt Cynthia Erivo im Jahr 2019 – sie räumte die Trophäe jedoch nicht ab. Als beste Nebendarstellerinnen wurden hingegen immerhin schon Whoopi Goldberg (65), Jennifer Hudson (39) und Lupita Nyong'o (37) geehrt.

Halle Berry bei der Oscar-Verleihung 2002
Getty Images
Halle Berry bei der Oscar-Verleihung 2002
Schauspielerin Halle Berry
Dimitrios Kambouris/Getty Images
Schauspielerin Halle Berry
Lupita Nyong'o bei der Verleihung der Oscars 2014
Getty Images
Lupita Nyong'o bei der Verleihung der Oscars 2014
Wusstet ihr, dass Halle die einzige schwarze Schauspielerin ist, die je den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen hat?202 Stimmen
97
Ja, das wusste ich.
105
Nein, das schockiert mich echt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de