Geht Oliver Pocher (42) mit seinen Bildschirmkontrollen etwa manchmal zu weit? Egal, ob Gerda Lewis (28), Sam Dylan (29) oder Anne Wünsche (29) – seit einigen Wochen zieht der deutsche Komiker im Rahmen seines eigens entwickelten Social-Media-Formats namens Bildschirmkontrolle über zahlreiche Influencer her. Für einige Fans ist der Humor des 42-Jährigen aber etwas zu viel des Guten – und auch aus seinem Umfeld wird jetzt Kritik laut: Selbst Amira Pocher (28) findet, dass ihr Oli ab und zu übertreibt!

Im Podcast "Die Pochers hier!" gab Amira ihrem Oli jetzt Feedback zu seinen Bildschirmkontrollen – und dabei schreckte sie nicht davor zurück, ihren Mann zu kritisieren. "Manchmal bist du auch sehr kleinlich", betonte die 28-Jährige und verdeutlichte ihren Standpunkt: "Bei manchen Sachen denke ich mir: 'Ok, was ist daran jetzt so schlimm?'" Doch für Oli gehe es gar nicht immer darum, Influencer-Skandale aufzudecken – der 42-Jährige rechtfertigte sich: "Es sind ja auch mal nette oder lustige Sachen drin."

Kritik hin oder her – Oli hat mit seinen Bildschirmkontrollen offenbar allerhand zu tun. "Ich habe eigentlich vorgehabt, das vielleicht ein oder zweimal die Woche zu machen", erklärte er seine anfänglichen Pläne und berichtete: "Aber ich komme im Lockdown momentan nicht hinterher, weil so viel wieder abgeht. Alle sitzen zu Hause und machen Content, der an Absurdität nicht zu überbieten ist." Na, da dürfte die nächste Bildschirmkontrolle garantiert nicht lange auf sich warten lassen...

Amira Pocher, TV-Star
ActionPress
Amira Pocher, TV-Star
Amira und Oliver Pocher bei einem Auftritt
Patrick Franck/ ActionPress
Amira und Oliver Pocher bei einem Auftritt
Oliver und Amira Pocher im Dezember 2020
Instagram / amirapocher
Oliver und Amira Pocher im Dezember 2020
Was sagt ihr: Ist Oli in seinen Bildschirmkontrollen tatsächlich manchmal zu kleinlich?927 Stimmen
599
Ja, ich sehe das genauso wie Amira!
328
Nee, finde ich überhaupt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de