Der Umzug muss wohl erst mal noch warten. Am 20. Januar wurde Joe Biden (78) als neues US-Oberhaupt und Kamala Harris (56) als seine Vize-Präsidentin feierlich vereidigt. Während der 46. Präsident der Vereinigten Staaten bereits seit einigen Tagen mit seiner Frau Dr. Jill Biden (69) im Weißen Haus lebt, hatte seine Stellvertreterin noch nicht das Vergnügen, ihr neues Domizil zu beziehen. Doch warum verzögert sich der Einzug eigentlich?

Wie ein Sprecher von CBS News berichtet, könne Kamala den Number One Observatory Circle, den offiziellen Sitz des US-Vize-Präsidenten seit 1974, noch nicht beziehen, da noch einige Reparaturen anstehen würden. "Teile des Schornsteins müssen ersetzt werden und andere Dinge im Haushalt müssen auch gewartet werden, jetzt, da der alte Amtsinhaber Mike Pence und seine Familie ausgezogen sind", teilt der Sprecher mit.

Er erklärt weiter, dass diese Ausbesserungen "leichter durchführbar" seien, wenn das Haus unbewohnt ist. Deshalb verzögert sich nun Kamalas Einzug in ihr neues Zuhause noch ein bisschen. Wann die Politikerin und ihr Mann Douglas Emhoff am Ende ihre Koffer packen und umziehen können, ist bisher noch unklar.

Jill und Joe Biden und Kamala Harris und Douglas Emhoff in Washington D.C. im Januar 2021
Getty Images
Jill und Joe Biden und Kamala Harris und Douglas Emhoff in Washington D.C. im Januar 2021
Kamala Harris im US-Kapitol im Dezember 2020
Getty Images
Kamala Harris im US-Kapitol im Dezember 2020
Douglas Emhoff und Kamala Harris bei ihrer Vereidigung in Washington D.C. im Januar 2021
Getty Images
Douglas Emhoff und Kamala Harris bei ihrer Vereidigung in Washington D.C. im Januar 2021
Seid ihr überrascht, dass Kamala noch nicht umziehen konnte?1420 Stimmen
663
Ja, das wurde wirklich suboptimal geplant.
757
Nein, manchmal verzögert sich so etwas eben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de