Das wollten Carmen (55) und Robert Geiss (56) nicht auf sich sitzen lassen! Die Millionärsfamilie gönnt sich bekanntlich allerhand Luxus – so zum Beispiel auch ein Boot, das sie für Urlaube in Miami nutzen. Das hatte zuletzt aber gestreikt und musste zur Reparatur gebracht werden. Doch Familienoberhaupt Robert hatte dabei gar kein gutes Gefühl. Er glaubte, man wolle ihn für blöd verkaufen und fasste einen Entschluss: Er wollte sich sein Eigentum auf eigene Faust zurückholen.

In einer neuen Folge von Die Geissens wurden die Fernsehzuschauer Zeugen der semi-legalen Aktion. Der Unternehmer hatte ein Schleppboot organisiert, um den Plan in die Tat umzusetzen. "Ich hoffe jetzt am Ende des Tages, dass es jetzt da kein Aufstand gibt. Jetzt kann uns natürlich passieren, dass uns irgendeiner von der Firma, vom Office oder von der Polizei aufhält", erklärte Robert. Während seine Töchter Shania (16) und Davina (17) sich fragten, ob das überhaupt legal sei, war Carmen voll auf der Seite ihres Mannes: "Das ist so 'ne typische Touristenfalle. Die denken, die dummen Deutschen."

Tatsächlich holte die Familie das Boot ganz ohne Komplikationen zurück. "Auch wir können auf Betrüger reinfallen", gab der 56-Jährige zu. Doch jetzt hätten sie einen anderen Mechaniker beauftragt. Der solle nun checken, was genau repariert werden muss. "Der ist auf jeden Fall besser. Der macht Kostenvoranschläge", betonte der zweifache Vater.

„Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ immer montags um 20:15 bei RTLZWEI. Die Folgen sind im Anschluss bei tvnow.de verfügbar.

Robert Geiss auf seiner Yacht im November 2020
Instagram / robertgeiss_1964
Robert Geiss auf seiner Yacht im November 2020
Carmen und Robert Geiss im Januar 2020 in Wien
ActionPress
Carmen und Robert Geiss im Januar 2020 in Wien
Die Geissens auf ihrem Boot
Die Geissens, RTL2
Die Geissens auf ihrem Boot
Hättet ihr gedacht, dass die Geissens so eine semi-legale Aktion starten würden?926 Stimmen
158
Nee, ich bin echt geschockt.
768
Ja, das überrascht mich jetzt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de