Das erfordert eine Menge Mut: Karl Jeroboan ist bereits zum zweiten Mal bei Deutschland sucht den Superstar. Denn vor fünf Jahren scheiterte er schon einmal vor der Jury um den Poptitanen Dieter Bohlen (67). Doch in diesem Jahr soll es besser laufen. Promiflash erzählte Karl, was ihn dazu angetrieben hat, es noch ein weiteres Mal bei der Castingshow zu versuchen.

Stolz erzählt Karl im Gespräch mit Promiflash, dass sein vierjähriger Sohn sein Kämpferherz wieder für die Musik zum Schlagen gebracht habe. "Wir beide haben gemeinsam die letzte Staffel von DSDS geschaut, und mein Sohn sagte immer wieder: 'Papa, lass uns beide auch dort hin, wir müssen vor Dieter Bohlen singen'", erinnerte der 30-Jährige sich. Ihm sei bewusst geworden, dass sein Sohn wisse, was seine Leidenschaft sei, berichtete er. Er wolle als Vater ein gutes Vorbild sein und zeigen, dass er seinen Träumen nachgehe und niemals aufgebe, schwärmte er.

Und sein DSDS-Comeback hat sich schon voll und ganz gelohnt: Von Dieter bekam Karl eine besondere Auszeichnung. Er sei mit niedrigen Erwartungen auf das Casting-Schiff gekommen und hätte auf einen Recall-Zettel gehofft, schilderte er seine Gedanken. "Als Dieter mir die goldene CD überreichte, war es wie in einem Traum", sagte er abschließend.

Alle Episoden von "Deutschland sucht den Superstar" bei TVNOW.

Karl Jeroboan, DSDS-Kandidat
Instagram / karl.jeroboan
Karl Jeroboan, DSDS-Kandidat
DSDS-Kandidat Karl Jeroboan
Instagram / karl.jeroboan
DSDS-Kandidat Karl Jeroboan
Karl Jeroboan mit Dieters goldener CD
Instagram / karl.jeroboan
Karl Jeroboan mit Dieters goldener CD
Hättet ihr gedacht, dass sein Sohn Karl zum DSDS-Comeback motiviert hat?142 Stimmen
61
Ja, das wusste ich schon.
81
Nein, das überrascht mich völlig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de