Obwohl sie nicht lange dabei war, ist Katrin Müller-Hohenstein (55) dankbar für ihre Teilnahme! Die Sportmoderatorin stand in der ersten Folge der neuen The Masked Singer-Staffel als Schwein auf der Bühne – musste die Show aber auch direkt wieder verlassen. Trotzdem freut sich die 55-Jährige, dass sie diese Erfahrung machen durfte und fühlte sich vor allem von den Spekulationen des Rateteams geehrt.

"Also die drei Namen, die von der Jury kamen – besser geht es ja eigentlich kaum. In einer Reihe mit Senta Berger (79), Maria Furtwängler (54) und Iris Berben (70) genannt zu werden, das hat mich schon gefreut. Kann ich nicht anders sagen", offenbarte die ZDF-Moderatorin gegenüber Promiflash. Es habe sie natürlich auch stolz gemacht, dass sie niemand unter dem Kostüm vermutet hatte. "Hallo? Es gibt doch überhaupt nichts Besseres, als wenn der Name nicht fällt", amüsierte sich Katrin über die Spekulationen.

Die 55-Jährige sei sich sicher, dass niemand auf ihren Namen gekommen wäre – egal, wie weit sie es in der Show geschafft hätte. Die Journalistin vermutete, dass der Unterschied zwischen ihrer Tätigkeit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und der Teilnahme an einer ProSieben-Sendung zu groß sei. So habe niemand an die Sportmoderatorin gedacht.

Katrin Müller-Hohenstein als das "The Masked Singer"-Schwein 2021
ProSieben/Willi Weber
Katrin Müller-Hohenstein als das "The Masked Singer"-Schwein 2021
Katrin Müller-Hohenstein, 2015
Getty Images
Katrin Müller-Hohenstein, 2015
Katrin Müller-Hohenstein als das "The Masked Singer"-Schwein 2021
ProSieben/Willi Weber
Katrin Müller-Hohenstein als das "The Masked Singer"-Schwein 2021
Hättet ihr Katrin unter dem Kostüm vermutet?85 Stimmen
4
Ja. Das hat man total gehört.
81
Nein. Ich war total überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de