Am Dienstagabend wurde bei The Masked Singer der zweite Promi enttarnt, und unter dem plüschigen Einhornkostüm kam Profisportlerin Franziska van Almsick (42) zum Vorschein! Für die meisten Zuschauer war das wohl eine Überraschung, doch Rateteam-Mitglied Rea Garvey (47) hatte diese Vermutung schon zuvor kundgetan. Mit Promiflash sprach Franzi darüber, wie sie dazu steht, so schnell von dem Musiker erkannt worden zu sein.

Tatsächlich hatte die 42-Jährige bereits geahnt, dass Rea schon bald auf ihren Namen kommen könnte. "Rea und ich kennen uns persönlich und ich dachte, wenn das jemand schnell herausbekommt, dann mit Sicherheit er", verriet Franzi gegenüber Promiflash. Allerdings sehe sie das sogar als Vorteil. Immerhin habe sie gewusst, dass Rea nicht viel für ihr "Rosa-Sahnebaiser-Kostüm" übrig haben würde. Demnach habe sie befürchtet, dass er fies sein würde. "Aber offensichtlich hat er sich zurückgehalten, sobald er dachte, ich wäre darunter – und dafür danke ich ihm sehr im Nachhinein”, erzählte sie.

Reas Abneigung gegenüber allem, was süß ist, bekommt auch das niedliche Küken zu spüren. Franzi gibt sich ihrem maskierten Kollegen gegenüber mitfühlend. Immerhin koste es ohnehin schon Überwindung, auf der Bühne zu singen, und man könne nicht auch noch böse Sprüche gebrauchen. Doch die Blondine wisse, dass diese Aussagen nie persönlich gemeint seien.

Rea Garvey bei der 1LiveKrone 2018
Getty Images
Rea Garvey bei der 1LiveKrone 2018
Franziska van Almsick auf dem Ball des Sports in Wiesbaden im Februar 2020
Getty Images
Franziska van Almsick auf dem Ball des Sports in Wiesbaden im Februar 2020
Ruth Moschner und Rea Garvey bei "The Masked Singer" 2021
© ProSieben/Willi Weber
Ruth Moschner und Rea Garvey bei "The Masked Singer" 2021
Denkt ihr, dass Rea wirklich netter war, sobald er Franzi erkannt hatte?237 Stimmen
94
Nein. Ich glaube, das war Zufall.
143
Ja, bestimmt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de